Allgemeine Infos der Klinik für Kinder und Jugendliche

Elternbroschüren der deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (Klick auf das Banner):

DGKJ:Eltern

Kinderunfälle vermeiden!

Auf den Merkblättern finden Sie Tipps zur Vermeidung von Kinderunfällen in Abhängigkeit vom Lebensalter Ihres Kindes mit kleinen erläuternden Bildern und einer Checkliste.

Einen Informationsflyer zum Thema "Stürze bei Kindern" finden Sie hier.

Oskar Sorgentelefon ... hört Ihnen zu, informiert. Ist für alle da!

Oskar, ist ein bundesweit einmaliges Angebot, was rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr für alle Menschen geschaltet ist, die schwerkranke Kinder und Jugendliche haben bzw. die Begleitung bei Trauer benötigen (kostenfrei und anonym).

Den Flyer zum Download finden Sie hier. 

Weitere Interessante Infos

Kinder- und Jugendhospizarbeit im Landkreis Konstanz

Wir begleiten kostenfrei Kinder und Jugendliche, die in einer Krise sind,

  • weil bei ihnen selbst eine lebensbedrohliche oder lebensverkürzende Krankheit besteht,
  • weil ein Familienmitglied schwer erkrankt ist,
  • weil ein nahestehender Mensch gestorben ist.

Darüberhinaus beraten und unterstützen wir alle Familienmitglieder und beteiligte Institutionen.

Unseren Flyer zum Download finden Sie hier

Geschichten auf Youtube

Frau Gebhart hat Geschichten auf Youtube zum Anhören eingestellt

Mit GeschichtenTaucher möchte ich Geschichten zu Kindern bringen. Die Idee beginnt mit der Liebe zu Büchern. Märchen und Geschichten sollten zu jeder Kindheit gehören. Auf dem YoutubeKanal wird für alle vorgelesen, die sonst vielleicht keinen Zugang zu Büchern haben. Die noch nicht so gut deutsch können oder einfach eine Abwechslung zu all den schnellen Bildern brauchen, die sonst über die Bildschirme flimmern. Die Geschichten sind für all diejenigen, die kurz abtauchen möchten.

https://youtube.com/channel/UCruMKbfmZOTXsA4L1-a6Irw


Besucherregelung angepasst: Zutritt nur mit FFP2-Masken

Liebe BesucherInnen, liebe Angehörige,

im Zuge der neuen Corona-Verordnung des Landes gelten nunmehr erweiterte Vorgaben zum Schutz der Patientinnen und Patienten und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Besuche sind weiterhin in Ausnahmen nach vorheriger telefonischer Absprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch ausgeschlossen.

Wenn Sie einen ambulanten Untersuchungs- oder Behandlungstermin oder in einer Sprechstunde haben, teilen Sie dies an der Eingangskontrolle mit.

Das Tragen einer FFP2–Maske, auch im Krankenzimmer, ist vorgeschrieben. Bitte bringen Sie eine geeignete FFP2  Maske selber mit (ohne Ausatemventil). In Einzelfällen können diese Masken bei der Eingangskontrolle gegen eine Gebühr erworben werden. Das gilt auch für ambulante Patienten sowie Patienten der Zentralen Notaufnahmen.

Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik Ihre Hände. Die Einhaltung der Abstandsregel gilt auch im Krankenhaus.

Das Betreten der Kliniken ist nur über die zentralen Haupteingänge gestattet.

Wir bitten unsere Besucherinnen und Besucher um Verständnis und um strikte Einhaltung der Besucherregelung. Vielen Dank.

Ihre Krankenhausleitung

Besucherselbstauskunft zu SARS-CoV-2 und Verpflichtungserklärung
(Bitte vor dem Besuch ausfüllen und mitbringen) 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.