Nachwuchs aus dem eigenen Hause

03. Mär 2021

Hegau-Bodensee-Klinikum Singen freut sich über zwei neue Oberärzte

HBK Singen Ernennung Oberärzte

(Singen). Eine schöne Tradition im GLKN fand in diesen Tagen eine Fortsetzung. Bernd Sieber, Vorsitzender der Geschäftsführung des GLKN (rechts im Bild), konnte im Rahmen einer kleinen Feierstunde zwei Mediziner des Hegau-Bodensee-Klinikums Singen zu Oberärzten ernennen. Er beglückwünschte Dr. Nikolas Baur (3.v.re) und Johanna Bayer (3.v.li) herzlich und freute sich mit ihnen über ihre Ernennung.

Johanna Bayer kommt ursprünglich aus dem hohen Norden. Geboren und aufgewachsen in Hamburg, hat die 35jährige dort auch Humanmedizin studiert. 2012 erfolgte ihre Approbation, nach Stationen als Assistenzärztin für Frauenheilkunde in Hamburg und Aurich kam sie über die Schweiz (zuletzt Kantonspital Frauenfeld) im Mai 2020 an das Klinikum Singen, Anfang dieses Jahres erreichte sie ihre Anerkennung als Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Nun freut sich Chefarzt Dr. Wolfram Lucke (2.v.li), dass seine Mitarbeiterin seit dem 1. Februar seine neue Oberärztin ist. Johanna Bayers Schwerpunkte sind die Geburtshilfe, die Perinatalmedizin und die Senologie.

Dr. Nikolas Baur, geboren 1980 in Düsseldorf, lange wohnhaft in Köln, wo er auch Humanmedizin studiert hat, kam bereits 2016 ins Hegau-Bodensee-Klinikum Singen. 2009 war seine Approbation erfolgt, er war bis 2016 Assistenzarzt für Innere Medizin in Wesseling, wo er auch die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erlangte. Im März 2016 machte er seinen Facharzt für Innere Medizin, zum 1. November 2016 kam er ins Klinikum Singen. 2018 wurde er zum Funktionsoberarzt für invasive Kardiologie ernannt und erlangte 2019 die Zusatzbezeichnung Intensivmedizin. Derzeit macht er seinen Facharzt für Kardiologie. Ihm liegt vor allem die Weiterbildung für Assistenzärzte am Herzen. Seine Ernennung zum Oberarzt der 1. Medizinischen Klinik erfolgte zum 1. Januar 2021 wie der Leitende Oberarzt Dr. Stephan Richter freudig berichten konnte (2.v.re).

Prof. Frank Hinder (li außen) beglückwünschte als Ärztlicher Direktor die neuen Oberärzte zu ihrer Ernennung - es sei immer toll, wenn die Oberärzte aus dem eigenen Haus kommen.

Besucherregelung verschärft: Zutritt nur mit FFP2-Maske und negativem Antigentest

Liebe BesucherInnen, liebe Angehörige,

im Zuge einer weiteren neuen Corona-Verordnung des Landes vom 1. Februar 2021 gelten nochmalig verschärfte Vorgaben für BesucherInnen zum Schutz der PatientInnen und der MitarbeiterInnen.

Besuche sind im GLKN weiterhin in Ausnahmen nach vorheriger telefonischer Absprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch ausgeschlossen.

Wenn Sie einen ambulanten Untersuchungs- oder Behandlungstermin oder in einer Sprechstunde haben, teilen Sie dies an der Eingangskontrolle mit.

Das Tragen einer FFP2–Maske, auch im Krankenzimmer, ist vorgeschrieben. Bitte bringen Sie eine geeignete FFP2  Maske selber mit (ohne Ausatemventil). In Einzelfällen können diese Masken bei der Eingangskontrolle gegen eine Gebühr erworben werden. Das gilt auch für ambulante Patienten sowie Patienten der Zentralen Notaufnahmen.

Darüber hinaus schreibt das Land vor, dass Besucher stationärer Patienten einen negativen Antigentest vorweisen müssen - das gilt für den Innen- als auch für den Außenbereich unserer Kliniken. Das Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein. Fragen Sie bitte den behandelnden Arzt bei der Einholung der Besuchserlaubnis wie das Prozedere am jeweiligen Klinikstandort ist.

Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik Ihre Hände. Die Einhaltung der Abstandsregel gilt auch im Krankenhaus.

Das Betreten der Kliniken ist nur über die zentralen Haupteingänge gestattet.

Wir bitten unsere Besucherinnen und Besucher um Verständnis und um strikte Einhaltung der Besucherregelung. Vielen Dank.

Ihre Krankenhausleitung

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.