Wechsel an der Spitze der Kinderklinik

26. Jun 2019

Chefarzt Prof. Peter Gessler wird das Konstanzer Klinikum zum Jahresende verlassen

Peter Gessler

(Konstanz). In der Führungsriege des Konstanzer Klinikums bahnt sich ein Wechsel an. Prof. Peter Gessler (56), seit 2006 Chefarzt der Kinderklinik, wird sich beruflich verändern und auf eigenen Wunsch zum Jahresende das Klinikum verlassen. Zum 1. Februar 2020 wird er die Chefarztfunktion der Spital Thurgau AG mit Hauptsitz in Münsterlingen übernehmen.

Gessler, der in Kreuzlingen beheimatet ist, war schon vor seinem Wechsel nach Konstanz in Schweizer Kliniken als Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin tätig, er ist mit dem Schweizer Gesundheitswesen also bestens vertraut. Prof. Gessler ist mit seiner besonderen Expertise in Neonatologie, Kinder-Hämatologie und Onkologie und Weiterbildungen in Schlafmedizin und pädiatrischer Intensivmedizin ein Garant für die gute Versorgung der kleinen und jungen Patienten in Konstanz und Umgebung, sein Weggang wird deshalb von der Geschäftsführung des Gesundheitsverbunds Landkreis Konstanz bedauert.

In Konstanz wird Gessler eine gut bestellte Klinik hinterlassen. Eines seiner Herzensanliegen war der Erhalt der Kindernotfallpraxis der kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KV) am Klinikum Konstanz gewesen. Die KV hatte jedoch seinerzeit entschieden, den kinder- und jugendärztlichen Notdienst für den gesamten Landkreis nur noch in der kassenärztlichen Kinder-Notfallpraxis am Klinikum in Singen anzubieten.

Die Geschäftsführung und die Belegschaft des GLKN wünschen ihrem Chefarzt der Konstanzer Kinderklinik alles Gute für die berufliche Neuorientierung und sagen Danke für das Engagement der vergangenen Jahre zum Wohle der Kinder und Jugendlichen in und um Konstanz!

Nachsatz (27.06.2019): Der Aufsichtsrat des GLKN hat am Mittwochnachmittag (26. Juni 2019) beschlossen, die Stelle des Chefarztes der Kinderklinik Konstanz zügig auszuschreiben, Ziel ist eine Neubesetzung der Chefarztstelle zum Jahresbeginn 2020.

Besucherregelung seit 18. Mai 2020

Liebe Besucher, liebe Angehörige,

auf der Grundlage eines Beschlusses des Sozialministeriums Baden-Württemberg gilt
seit Montag, 18. Mai 2020, in den Akutkliniken des GLKN eine neue Besucherregelung.

Diese besagt: Pro Tag ist pro Patient nur ein Besucher gestattet. Besucher melden sich bitte zuerst an den zentralen Infoschaltern bzw. am Empfang an. Im Einzelfall sind Ausnahmen möglich, klären Sie diese im Vorfeld telefonisch unter den zentralen Krankenhausnummern ab.

Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch ausgeschlossen. Bitte dringend beachten!

Wenn Sie einen Termin zu einer ambulanten Untersuchung oder in einer Sprechstunde haben, wenden Sie sich bitte ebenfalls zuerst an die Infoschalter.

Die Einhaltung der Abstandsregel und der Maskenpflicht gilt auch im Krankenhaus.
Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik ihre Hände.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Vielen Dank!

Besucherselbstauskunft zu SARS-CoV-2 und Verpflichtungserklärung
(Bitte vor dem Besuch ausfüllen und mitbringen) 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.