Medizinische Fachbereiche (© apops - Fotolia.com)

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-2626

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Zertifiziertes Onkologisches Zentrum
Certified Oncology Centre
Zertifiziertes Brustzentrum Hegau-Bodensee
Zertifiziertes Darmzentrum Hegau-Bodensee
Zertifiziertes Prostatazentrum Hegau-Bodensee

Krebszentrum
Hegau-Bodensee
 

Leiter:
Prof. Dr. med. Jan Harder

Koordination:
Silke Asal

Hegau-Bodensee-
Klinikum Singen
Virchowstr. 10, 78224 Singen

Tel: 07731 89-1304
Fax: 07731 89-2765

E-Mail

Veranstaltungen

 
 
 
 
  • Hämodynamische Optimierung – Wieviel Technik und welche Parameter 

    Klinikum Konstanz 10.01.2017

    Termin: 10.01.2017, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Die Fortbildung ist mit 2 Punkten zertifiziert!
    Ort:Deutsches Rotes Kreuz, Luisenstr. 1, Konstanz, Großer Lehrsaal
    Ansprechpartner:Prof. Dr. Wolfgang A. Krüger

    Hämodynamische Optimierung – Wieviel Technik und welche Parameter
    Prof. Dr. C. Wiesenack
    Chefarzt der Anästhesiologischen Klinik,
    Evangelisches Diakoniekrankenhaus Freiburg

     
  • 171. Klinisch-Pathologische Konferenz 

    Klinikum Konstanz 19.01.2017

    Termin: 19.01.2017, 19:00 Uhr
    Ort:Hörsaal der Alten Frauenklinik (Verwaltungsgebäude)

    TOP 1: Neujahrs-Apero
    TOP 2: Molekulargenetik – unterschiedliche Perspektiven und Zufallsbefunde

    Für die Veranstaltungen werden von der Landesärztekammer 3 Fortbildungspunkte vergeben. 

     
  • Notarztfortbildung: Präklinisches Management bei Amputationsverletzungen 

    Klinikum Konstanz 24.01.2017

    Termin: 24.01.2017, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Die Fortbildung ist mit 2 Punkten zertifiziert!
    Ort:Deutsches Rotes Kreuz, Luisenstr. 1, Konstanz, Großer Lehrsaal
    Ansprechpartner:Prof. Dr. Wolfgang A. Krüger

    Notarztfortbildung
    Präklinisches Management bei Amputationsverletzungen
    A. Klasan
    Arzt der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie, Klinikum Konstanz

     
  • Roland und Sebastian Asch im Hegau-Jugendwerk 

    01.02.2017

    Termin: 01.02.2017, 12:30 Uhr
    Ort: Vortragsraum "Audimax" (Haus E)
    Eintrittspreis: Der Eintritt ist frei!
    Die Veranstaltungesreihe "Kultur-Klekse" lädt ganz herzlich zur nächsten Veranstaltung im Hegau-Jugendwerk ein. Am Mittwoch, 01. Februar, werden die Rennfahrer Roland und Sebastian Asch von 12.30 - 13.30 Uhr im Vortragsraum "Audimax" (Haus E) zu Gast sein und sich den Fragen der Zuhörer stellen. Selbstverständlich stehen die zwei Ausnahmesportler auch für Fotos und Autogrammwünsche zur Verfügung.

    Egal, ob beim Porsche-Cup oder dem ADAC-GT Masters, dem 24-Stunden-Rennen in Dubai oder der DTM - Roland Asch und sein Sohn Sebastian haben zahlreiche Preise gewonnen und sind durch ihre Erfolge weit über die Grenzen hinaus bekannt.

    Sebastian und Roland Asch hautnah - die beiden sollten Sie auf keinen Fall verpassen!
     
  • Nachmittagsfortbildung im Hegau-Jugendwerk 

    06.02.2017

    Termin: 06.02.2017, 14:00 Uhr
    Ort: Vortragsraum "Audimax" (Haus E)
    Eintrittspreis: Der Eintritt ist frei!
    "Beurteilung der Effekte der radialen extrakorporalen Stoßwellentherapie (rESWT) auf den Muskeltonus sowie die motorische Funktion bei Spastizität der plantaren Flexor-Muskeln bei sehr jungen Patienten mit Zerebralparese (CP)"

    Prof. Christoph Schmitz wird am 6.2. ins Hegau-Jugendwerk kommen. Prof. Schmitz ist Lehrstuhlinhaber des Neuroanatomischen Instituts der Ludwig-Maximilian-Universität in München. Er hat auf dem Kongress der deutschen Gesellschft für Neurorehabilitation in Bonn einen sehr interessanten Vortrag gehalten, den er jetzt auch einem erlesenen Publikum im Hegau-Jugendwerk zukommen lassen möchte.

    Im Anschluss an den Vortrag ist eine Hands-on Demonstration im Vortragsraum mit einem Stoßwellen-Therapiegerät geplant. Es wird die Möglichkeit geben am Patienten diese Technik auszuprobieren.

     
  • Notarztfortbildung: Psychiatrische Notfälle 

    Klinikum Konstanz 14.02.2017

    Termin: 14.02.2017, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Die Fortbildung ist mit 2 Punkten zertifiziert!
    Ort:Deutsches Rotes Kreuz, Luisenstr. 1, Konstanz, Großer Lehrsaal
    Ansprechpartner:Prof. Dr. Wolfgang A. Krüger

    Notarztfortbildung
    Psychiatrische Notfälle
    Fr. Dr. A. Temme
    Chefärztin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie,
    ZfP Reichenau

     
  • Ist Krebs heilbar? 

    Krebszentrum Hegau-Bodensee 17.02.2017

    Termin: 17.02.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
    Der Vortrag findet im Rahmen der Konstanzer Vortragsreihe "Expedition LEBEN" statt.
    Ort:Hörsaal A 701 der Universität Konstanz

    Keine Krankheit bereitet uns Deutschen mehr Angst als Krebs. Angst fördert Mythen wie "Es liegt in den Genen“ oder „Stress verursacht Krebs“ oder „Krebs ist unheilbar“. Mit solchen Mythen können nur wissenschaftliche Fakten aufräumen. Diese Fakten stellt Prof. Dr. med. Jan Harder vor in seinem Vortrag über die Forschung zur Krebsentstehung und über die neuesten Erkenntnisse zu Prävention und Behandlung.


    Was ist Krebs eigentlich? Wie entsteht Krebs? Wer bekommt Krebs? Warum bekommt man/frau Krebs? Bin ich selber schuld daran? Muss ich sterben, wenn ich Krebs habe? Kann ich mich vor Krebs schützen? Antworten auf diese Fragen gibt Professor Dr. Jan Harder, Chefarzt der II. Medizinischen Klinik am Klinikum Singen und Leiter des Krebszentrums Hegau-Bodensee. Außerdem berichtet er über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Krebsbehandlung, zum Beispiel über individualisierte Medizin und Immuntherapie.

     
  • Von der Kraft der Rituale: Schöpfen aus seinen inneren Quellen 

    HBK Singen 07.03.2017

    Termin: 07.03.2017, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
    Ort:Großer Turmsaal im HBK Singen (Hauptgebäude, 4. OG)
    Eintrittspreis:Eintritt frei - Spenden erbeten!

    Von der Kraft der Rituale: Schöpfen aus seinen inneren Quellen

    Pierre Stutz, Theologe, spiritueller Begleiter
    Autor vieler erfolgreicher Bücher, rege Kurs- und Vortragstätigkeit im deutschsprachigen Raum

    Veranstalter: Arbeitskreis Klinische Ethik (AKE), Hospizverein Singen und Hegau, Krankenhausseelsorge am Hegau-Bodensee-Klinikum

     
  • Häufige Erkrankungen und Verletzungen der Hand 

    HBK Radolfzell 08.03.2017

    Termin: 08.03.2017, 19:00 Uhr
    Ort:Seminarraum des Hegau-Bodensee-Klinikums Radolfzell
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!

    Vortrag im Rahmen des "Arzt-Patienten-Forums"


    Häufige Erkrankungen und Verletzungen der Hand
    Dr. med. Wolff Voltmer (Chefarzt der Klinik
    für Unfallchirurgie und Orthopädie)


    Im Anschluss besteht die Möglichkeit einer Diskussion! 

     
  • Aktuelle Behandlungsregime bei SAB 

    Klinikum Konstanz 14.03.2017

    Termin: 14.03.2017, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Die Fortbildung ist mit 2 Punkten zertifiziert!
    Ort:Deutsches Rotes Kreuz, Luisenstr. 1, Konstanz, Großer Lehrsaal
    Ansprechpartner:Prof. Dr. Wolfgang A. Krüger

    Aktuelle Behandlungsregime bei SAB
    Prof. Dr. med. F. Ebner
    Leit. Oberarzt der Klinik für Neurochirurgie
    Universitätsklinikum Tübingen

     
  • Konsil im Konzil 

    Klinikum Konstanz 20.03.2017

    Termin: 20.03.2017, 19:00 Uhr
    Informationsveranstaltung des Klinikums Konstanz für Patienten, Angehörige und Interessierte
    Ort:Konzil Konstanz, Oberer Saal
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!

    Sie fragen – wir antworten: Moderne Medizin im Dialog

    Liebe Konstanzerinnen und Konstanzer, liebe Patienten, Angehörige und Interessierte,

    bereits zum sechsten Mal dürfen wir Sie nun zum Konsil ins Konzil einladen. Wir freuen uns, dass das Veranstaltungsformat anhaltend gut angenommen wird, und hoffen, dass wir auch diesmal mit unserem Programm auf Ihr Interesse stoßen.
    „Konsil im Konzil, Sie fragen – wir antworten“ heißt es wieder am 20. März 2017. Von den notwendigen Bedingungen für einen guten Start ins Leben geht es bis hin zu manch lästigen oder gar belastenden Begleiterscheinungen des Älterwerdens, bei denen wir mit moderner Medizin helfen können. Wir hoffen, mit unserem Programm wieder auf Ihr Interesse zu stoßen, und freuen uns auf eine lebendige Diskussion, gerne auch im Anschluss an die Vorträge bei einem kleinen Imbiss.


    Mit herzlichen Grüßen
    Peter Fischer, Geschäftsführer
    Rainer Ott, Geschäftsführer
    Marcus Schuchmann, Ärztlicher Direktor


    Programm

    • 19:00 Uhr
      Begrüßung: Rainer Ott – Geschäftsführer GLKN/Moderation: Marcus Schuchmann
    • 19:10 Uhr
      Fit fürs Leben – moderne Neugeborenen- und Säuglingsbetreuung (Prof. Dr. Peter Gessler)
    • 19:40 Uhr
      Ärger mit Krampfadern – lästig, aber lösbar (PD Dr. Tomas Pfeiffer und Dr. Stephan Mildner)
    • 20:10 Uhr
      Damit Sie morgen auch noch kraftvoll zubeißen können: Die Ersten, die Zweiten und die Dritten –
      Erhalt und Rekonstruktion nach Zahnverlust (Prof. Dr. Dr. Frank Palm)
    • 20:40 Uhr
      Imbiss und Gespräch
     
  • Notarztfortbildung: Amoklage aus Sicht der Polizei 

    Klinikum Konstanz 28.03.2017

    Termin: 28.03.2017, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Die Fortbildung ist mit 2 Punkten zertifiziert!
    Ort:Deutsches Rotes Kreuz, Luisenstr. 1, Konstanz, Großer Lehrsaal
    Ansprechpartner:Prof. Dr. Wolfgang A. Krüger

    Notarztfortbildung
    Amoklage aus Sicht der Polizei
    Kriminaldirektor O. Schreiber
    Stellvertretenden Leiter des Führungs- und Einsatzstabes, Polizeipräsidium Konstanz
    Dr. T. Keiloweit · Oberarzt der Klinik für Anaesthesiologie und Operative Intensivmedizin · Klinikum Konstanz


    Treffpunkt: Eingang Polizeipräsidium Konstanz, Benediktinerplatz 3, 78467 Konstanz

     
  • Michael und Anna Rofka - "Natur-Sprachen" 

    01.04.2017

    Termin: 01.04.2017, 07:00 Uhr
    Die Ausstellung ist geöffnet von Montag bis Freitag, 7:00 - 17:00 Uhr, und Samstag/Feiertag von 9:30 - 14:30 Uhr. Sonntags geschlossen.
    Ort: Junge Galerie im Hegau-Jugendwerk Gailingen
    Eintrittspreis: Der Eintritt ist frei!
    Das Künstlerpaar Rofka vereint Malerei und Skulptur

    Seit 30.01.2017 beginnt in der jungen Galerie des Hegau-Jugendwerks die Ausstellung „Natur-Sprachen“ des Künstlerpaares Anna und Michael Rofka. Zu sehen sein werden sowohl Holzskulpturen von Michael Rofka wie auch die in großer stilistieren Bandbreite präsentierten Gemälde von Anna Rofka.

    Anna Rofka, geborene Rogova, ist in der Ukraine geboren und aufgewachsen. Sie studierte am Kolleg für Kultur und Kunst in Lugansk und am Landesinstitut für dekorative und angewandte Kunst in Kiew. Die Malerei von Anna Rofka ist das, was als realistisch bezeichnet wird und zeugt von einem akademischen zeichnerischen Können. Sie lebt von ihrer Vielseitigkeit und atmosphärischen Gestaltung, Menschen, Tiere und Natur sind ihre Motive. Dabei geht sie mühelos mit den verschiedensten malerischen Techniken um. Ob Aquarell, Öl, Acryl, Bleistift. Die Arbeiten entstehen nach der Natur, aus der Erinnerung oder Fantasie.

    Michael Rofka studierte am Kunstseminar Metzingen. Seine Holzplastiken sind einer sogenannten abstrakten oder eher konkreten Kunst zuzuordnen und sind dabei sowohl organisch wie auch mathematisch überlegt gestaltet. Sie sind Ergebnis einer Auseinandersetzung mit Natur, die sich auch in den jeweiligen Qualitäten der Hölzer offenbart. Beide arbeiten auch als Team in Land-art oder Skulpturenprojekten zusammen und nahmen an zahlreichen nationalen und internationalen Projekten teil. So waren die Türkei, Taiwan, Italien, Rumänien, Luxemburg, der Iran, Russland, Kassel, Düsseldorf, Radolfzell und Meersburg Stationen ihrer Kunst.

    Anna gewann im vergangenen Jahr den Publikumspreis in der Ausstellung „Jung und gegenständlich‘ des Bodenseekreises. Als Team wurden sie beim internationalen Windkunstfestival „bewegter Wind“ im Kasseler Raum ausgezeichnet. Ihr Atelier befindet sich in Volkertshausen. Beide sind Referenten an der Jugendkunstschule Donaueschingen, Anna ebenso an der Kinder- und Jugendakademie Singen.
     
  • Osteoporose 

    HBK Radolfzell 05.04.2017

    Termin: 05.04.2017, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
    Ort:Seminarraum des Hegau-Bodensee-Klinikums Radolfzell
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!

    Vortrag im Rahmen des "Arzt-Patienten-Forums"


    Osteoporose
    Dr. med. Achim Gowin (Chefarzt des Zentrums
    für Altersmedizin)


    Im Anschluss besteht die Möglichkeit einer Diskussion! 

     
  • Heidi Reubelt - "Farbe bekennen" 

    22.04.2017

    Termin: 22.04.2017, 07:00 Uhr
    Die Ausstellung ist geöffnet von Montag bis Freitag, 7:00 - 17:00 Uhr, und Samstag/Feiertag von 9:30 - 14:30 Uhr. Sonntags geschlossen.
    Ort: Junge Galerie im Hegau-Jugendwerk Gailingen
    Eintrittspreis: Der Eintritt ist frei!
    Farbe bekennen: Die Malerin Heidi Reubelt präsentiert ihr Menschenbild

    Am 22. April beginnt in der jungen Galerie des Hegau-Jugendwerks die Ausstellung der Malerin Heidi Reubelt aus Horn auf der Höri. Die gegenständlich malende Künstlerin zeigt neben großformatigen Acrylbildern auch verschiedene kleinere Arbeiten, darunter schnelle Tuschezeichnungen vor dem Modell sowie weitere Arbeiten auf Papier.

    Heidi Reubelts künstlerische Auseinandersetzung mit dem Mensch-Sein zieht sich leitmotivisch durch ihr ganzes Werk, sei es das Portrait, oder die Körperspannung und Emotion beim Tanz, sei es die Auseinandersetzung mit religiös-philosophischen Fragen nach Sein oder Nichtsein. Ihr Anliegen ist die Übersetzung des Gesehenen in einen gesteigerten Ausdruck. Sie möchte «nicht harmonisieren, sondern dramatisieren», so sagt sie. Dabei hat sie den Finger am Puls der Zeit und thematisiert auch Themen, die hochaktuell sind: zum Beispiel die aktuelle Auseinandersetzung mit der Unterdrückung von Meinungsfreiheit in Russland findet sich unter ihren Motiven.

    Und doch sagt Heidi Reubelt, dass sie Bilder malen möchte, um den Menschen, die ihre Bilder sehen oder erwerben, eine Botschaft zu vermitteln und sie zu berühren. Und dies gelingt ihr auch: Sicher in der Farbkomposition, organisiert sie den Bildraum spannungsreich und balanciert in ihrem Duktus impulsiv und ruhig gekonnt zugleich. Es sind ästhetische Bilder, die neben allen Andeutungen der menschlichen Wechselfälle auch Frei-Raum für den Betrachter lassen.

    "Die künstlerische Auseinandersetzung mit Ruhe und Bewegung", so sagt sie, "mit den verschiedenen Lebensaltern und mit den Lebensspuren, die einen Menschen innen und aussen beschreiben, steht im Dialog mit mir selbst." In ihrer Ausstellung spürt man, dass Malen ihr Leben ist. Als Tochter eines "Kunstmalers" begleitete sie das Malen und Zeichnen ihr Leben lang in unterschiedlichen Zusammenhängen. Und neben ihrer regen Mal- und Ausstellungstätigkeit drückt sich dies auch in der Freude aus, ihre Passion in ihrer eigenen Malschule in Horn an ihre Kursteilnehmer weiterzugeben.

    Ihre Homepage: www.atelier-heidi-reubelt.de
     
  • Arzneimittel bei älteren Menschen  

    HBK Stühlingen 25.04.2017

    Termin: 25.04.2017, 19:00 Uhr
    Ort: Besprechungsraum im 1. UG
    Eintrittspreis: Der Eintritt ist frei!

    Vortrag mit Apotheker Bernd Vollminghoff: Die Menschen werden zum Glück immer älter. Aber oft auch immer kränker. Parallel zum Auftreten von altersbedingten Erkrankungen steigt auch die Anzahl von verordneten Arzneimitteln. Doch wussten Sie, dass sich die Verteilung, Verstoffwechselung und Ausscheidung von Arzneistoffen im Alter verändern kann und die gleichzeitige Einnahme mehrerer Medikamente häufig zu Wechselwirkungen führt?


    In seinem Vortrag „Arzneimittel bei älteren Menschen“ klärt Apotheker Bernd Vollminghoff über die Wechselwirkungen von Medikamenten auf und erklärt, was ältere Menschen bei der (gleichzeitigen) Einnahme von mehreren Medikamenten beachten müssen. Er erläutert anschaulich Zusammenhänge und gibt hilfreiche Tipps für den Alltag. Im Anschluss können Fragen an den Referenten gestellt werden. Veranstalter ist der Freundeskreis Krankenhaus Loreto Stühlingen.
     

     
  • Leber am See 2017 / VI 

    Klinikum Konstanz 26.04.2017

    Termin: 26.04.2017, 18:30 Uhr - 21:00 Uhr
    Leber am See - Neues und Relevantes aus der Hepatologie

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    herzlich dürfen wir Sie nun zum sechsten Mal zu einer Fortbildung des Leberzentrums Bodensee am Klinikum Konstanz einladen. Thematisch wird uns der Abend rund um die (Fett-)Leber bis hin zum Darm führen – was ist im Alltag an Diagnostik sinnvoll und welche therapeutischen Möglichkeiten bieten moderne Hepatologie und Chirurgie. Wir freuen uns, dass wir auch für diese Veranstaltung mit Prof. Dr. Stefan Fichtner-Feigl, dem neuen Direktor der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Universitätsklinikum in Freiburg, und Prof. Dr. Christian Trautwein, dem Direktor der Klink der Klinik für Gastroenterologie am Universitätsklinikum der RWTH in Aachen, zwei prominente Experten als Referenten gewinnen konnten. Traditionell wird auch ein kurzes Update mit den Neuheiten vom Europäischen Leberkongress geben, der in diesem Jahr in Amsterdam stattfindet.
    Wir hoffen sehr, mit dem Programm auf Ihr Interesse zu stoßen, und freuen uns auf eine lebendige Diskussion beim abschließenden
    Imbiss. Bis dahin verbleiben wir mit herzlichen Grüßen

    Ihre
    Prof. Dr. Markus Juchems (Diagnostische und interventionelle Radiologie)
    Prof. Dr. Jörg Glatzle (Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie)
    Prof. Dr. Marcus Schuchmann (I. Medizinische Klinik)

    Programm
    18:30 Uhr Begrüßung (M. Juchems)
    18:35 Uhr Hepatitis C und mehr – Neues vom Europäischen Leberkongress EASL (M. Schuchmann)
    19:05 Uhr Von der Fettleber zum Karzinom – was im Alltag wichtig ist (C. Trautwein)
    19:35 Uhr Perspektiven moderner Tumorchirurgie an Darm und Leber (S. Fichtner-Feigl)
    20:05 Uhr Zusammenfassung und Schlusswort (J. Glatzle)
    Anschl. Gemeinsamer Imbiss

    Für die Veranstaltung werden 3 Fortbildungspunkte gewährt
    Ort:"Terracotta" am Klinikum Konstanz
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!
     
  • Gynäkologische Infektionen 

    HBK Radolfzell 10.05.2017

    Termin: 10.05.2017, 19:00 Uhr
    Ort:Seminarraum des Hegau-Bodensee-Klinikums Radolfzell
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!

    Vortrag im Rahmen des "Arzt-Patienten-Forums"


    Gynäkologische Infektionen
    Jasmin Karpuzoğlu (Belegärztin Frauenheilkunde)


    Im Anschluss besteht die Möglichkeit einer Diskussion! 

     
  • "Atmungstherapie bei Kindern und Jugendlichen in der Neuroreha" 

    11.05.2017

    Termin: 11.05.2017, 12:30 Uhr
    Vortrag im Rahmen der Fachmesse REHAB (Karlsruhe)
    Ort: Halle 2, i50 - Messe Karlsruhe
    "Atmungstherapie bei Kindern und Jugendlichen in der Neuroreha"
    Anja Hofmeier + Isabell Schmider, Hegau-Jugendwerk Gailingen

    Forum Marktplatz Gehirn / Außerklinische Intensivversorgung
     
  • "Tiergestützte Therapie in einer Rehaeinrichtung für Kinder und Jugendliche" 

    12.05.2017

    Termin: 12.05.2017, 13:00 Uhr
    Vortrag im Rahmen der Fachmesse REHAB (Karlsruhe)
    Ort: Halle 2, i50 - Messe Karlsruhe
    "Tiergestützte Therapie in einer Rehaeinrichtung für Kinder und Jugendliche"
    Matthias Haas, Hegau-Jugendwerk Gailingen

    Forum Marktplatz Gehirn / Außerklinische Intensivversorgung
     
RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz