Medizinische Fachbereiche (© apops - Fotolia.com)

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-2626

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Lungenzentrum Bodensee 
am Klinikum Konstanz

Klinikum Konstanz
Luisenstraße 7
78464 Konstanz

E-Mail

Sekretariat Thoraxchirurgie
Frau Wizgall
Hauptgebäude, Etage D
Zimmer D72

Tel: 07531 801-1901

Fax: 07531 801-1905


Sekretariat II. Medizin
Frau Kast
Hauptgebäude, Etage F
Zimmer F72

Tel: 07531 801-1451 
Fax: 07531 801-1403


Suchtprävention Rauchen

In Deutschland sinkt die Zahl der rauchenden Erwachsenen (derzeit rund 25%). Leider steigt jedoch die Zahl der rauchenden 12- bis 18-Jährigen, wobei insbesondere der Anteil der Mädchen und jungen Frauen zunimmt.

Wir wissen schon lange, dass die Gefahr, dauerhaft vom Nikotin abhängig zu sein, vor allem dann besonders groß ist, wenn das Zigarettenrauchen im Teenageralter begonnen wird. Besonders schlimm: Von den Rauchern, die im Jungendalter damit begonnen haben (klassisches "Einstiegsalter" ist 12 bis 14 Jahre) versterben die Hälfte in ihrem weiteren Leben an den Folgen des Rauchens! Wer jedoch bis zu seinem 20. Lebensjahr nicht mit dem Rauchen begonnen hat, wird wahrscheinlich immer Nichtraucher bleiben.
Der Klinik für Thoraxchirurgie und dem Lungenzentrum Bodensee ist es ein großes Anliegen, den Kindern und Jugendlichen die Gefahren des Rauchens und der damit verbunden Sucht zu erklären.

Chefarzt Dr. Kiefer hat schon an seinem vorherigen Arbeitsplatz in zahllosen Veranstaltungen, die im Rahmen der Suchpräventionsprogramme der Schulen organisiert wurden, die jungen Menschen über diese Gefahren und die zugrunde liegenden Mechanismen aufgeklärt. Dieses Angebot gilt natürlich auch jetzt für Schulen in Konstanz und dem gesamten Bodenseeraum.

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen

www.dhs.de

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

www.bzga.de
www.rauch-frei.info
www.ich-werde-nichtraucher.de
www.rauchfrei-online.de

Wettbewerb für Schulklassen "Be smart - don't start"

www.ift-nord.de/ift/be

RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz