Zur Startseite

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-2626

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz

Unternehmenskommunikation:

Andrea Jagode (Pressestelle)

Patric Schmidt (Webmaster)

Werner Merk (Werbung und Design)


Tel: 07731 89-1407 (Jagode)

Tel. 07731 89-1402 (Schmidt)

Tel. 07531 801-2020 (Merk)

E-Mail

Prämierte Ideen der Mitarbeiter

17.08.2017

Gesundheitsverbund: Mit guten Verbesserungsvorschlägen zeigen Mitarbeiter ihre Verbundenheit mit dem Gesundheitsverbund

(Singen). Patientensicherheit erhöhen, medizinische Versorgung verbessern, Prozesse verbundweit vereinheitlichen, Kosten minimieren oder Klinikabläufe beschleunigen. Der Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz setzt unter dem Namen „IMPULS - die Mitarbeiteridee“ erfolgreich auf die Ideen seiner Mitarbeiter.

Nun wurden sechs Mitarbeiterideen, die bisher zur Realisierung kamen, prämiert. Verbund-Geschäftsführer Peter Fischer bedankte sich für die Verbesserungsvorschläge und überreichte die Prämien. „Mit den Prämien möchten wir Anreize schaffen und unsere Anerkennung ausdrücken“, so Fischer. „Die Nutzung der Ressourcen unserer Mitarbeiter ist eine wichtige Quelle für die Weiterentwicklung und Verbesserung des Klinikalltags für Mitarbeiter und Patienten“, betont der Geschäftsführer weiter. Die prämierten Ideen umfassen Verbesserungen bei der Patientensicherheit im OP, bei Notfällen aber auch Kosteneinsparungen durch übersichtlichere Mülltrennung.

Seit Bestehen der Mitarbeiteridee „Impuls“ sind bereits 49 Verbesserungsvorschläge eingegangen. Das zeigt, wie sehr das betriebliche Vorschlagswesen angenommen wird. Die Verbesserungsvorschläge kommen daher aus allen Standorten und berufsübergreifend betont Frauke Soukop, die „Impuls“-Managerin des Klinikverbundes. Die aktuell prämierten Mitarbeiter wurden in einer Bewertungsgruppe am 26. April prämiert. Die Prämierung erfolgt anhand eines Bewertungskatalogs, die Höhe der Prämie richtet sich nach einem Punktesystem, das Umsetzbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Verbesserungsgrad bewerten soll. Neben den sechs aktuell prämierten Vorschlägen gibt es noch zurückgestellte Vorschläge, die erst einer weiteren Prüfung durch Fachpersonal warten.

Frauke Soukop (links), im Gesundheitsverbund zuständig für das betriebliche Vorschlagswesen, und Geschäftsführer Peter Fischer (zweiter von rechts) überreichen Prämien für Verbesserungsvorschläge an Dr. Bettina Schiffer, (2. von links) und Prof. Dr. Jörg Glatzle (ganz rechts). Insgesamt wurden sechs Verbesserungsvorschläge prämiert. (Bild: Merk)
Frauke Soukop (links), im Gesundheitsverbund zuständig für das betriebliche Vorschlagswesen, und Geschäftsführer Peter Fischer (zweiter von rechts) überreichen Prämien für Verbesserungsvorschläge an Dr. Bettina Schiffer, (2. von links) und Prof. Dr. Jörg Glatzle (ganz rechts). Insgesamt wurden sechs Verbesserungsvorschläge prämiert. (Bild: Merk)
RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz