Onkologische Fachpflege im HBK Singen

Das Auftreten und vor allem die Erkennung  von Krebserkrankungen nimmt in den letzten Jahren immer mehr zu. Um den Patienten pflegerisch-medizinisch unterstützen zu können, ist eine individuelle, fachgerechte Betreuung durch weitergebildete Pflegekräfte notwendig. Einige unserer Pflegefachkräfte qualifizieren sich dazu speziell in einer zweijährigen Fachweiterbildung „Pflege in der Onkologie".

Begleitung und Pflege

Die onkologische Pflege umfasst in besonderem Maße die Prävention sowie die Früherkennung und Linderung von pflegerelevanten Nebenwirkungen einer onkologischen Therapie (Bestrahlung, Chemo-/Immuntherapie, Operation). Vom Zeitpunkt der Diagnosestellung bis zur Nachsorge sind die onkologischen Pflegekräfte fester Ansprechpartner für Betroffene und Angehörige/Zugehörige. Neben den patientenbezogenen Aufgaben umfasst die Tätigkeit auch die Initiierung von multiprofessionellen Fallbesprechungen und die Koordination verschiedener Unterstützungsangebote (Selbsthilfegruppen, Brückenpflege, Seelsorge etc.). Durch regelmäßige Fort- und Weiterbildung sorgen wir für einen hohen fachlichen Wissenstand unserer Mitarbeiter*innen der Onkologischen Fachpflege.

Stationen S 18/S25

Sie werden auf den onkologischen Stationen 18/25 von einem fachkompetenten Team versorgt. Wir richten unsere Tätigkeit an den individuellen Bedürfnissen des jeweiligen Patienten aus. Unser Team betreut Sie und Ihre Angehörige während der Akutsituation, aber auch mit viel Einfühlungsvermögen während der Palliativphase.

Aromapflege

Ein Bereich der komplementären Pflege ist die Aromapflege. Diese wird bereits seit einigen Jahren in der Onkologie am HBK Singen von Pflegekräften eingesetzt.  Dazu zählen Wickel und Auflagen, sowie Waschungen oder Einreibungen mit speziellen ätherischen Ölen.  Die verwendeten Öle kommen bei Unruhe, Angst, Schlafstörungen, Schmerzen, etc. zum Einsatz. Durch diese Interventionen und Zuwendungen können Symptome und Beschwerden gelindert werden. Die komplementäre Pflege ergänzt und unterstützt die konventionelle, schulmedizinisch ausgerichtete Pflege. Ziel des Krebszentrums Hegau-Bodensee ist es, in den nächsten Jahren den Bereich der „Komplementären Pflege“ weiter auszubauen.

Der Einsatz der speziellen Materialien für die oben beschriebenen komplementären Pflegeanwendungen (z.B. 100 % naturreine  Aromaöle, Kräuter, etc.)  wird bislang aus Spenden und seit 2020 auch durch den Krankenhaus-Förderverein Singen finanziert. Weitere Informationen zur Aromapflege können dem Flyer Aromapflege des Krebszentrums Hegau-Bodensee entnommen werden.

Besucherregelung verschärft: Zutritt nur mit FFP2-Maske und negativem Antigentest

Liebe BesucherInnen, liebe Angehörige,

im Zuge einer weiteren neuen Corona-Verordnung des Landes vom 1. Februar 2021 gelten nochmalig verschärfte Vorgaben für BesucherInnen zum Schutz der PatientInnen und der MitarbeiterInnen.

Besuche sind im GLKN weiterhin in Ausnahmen nach vorheriger telefonischer Absprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch ausgeschlossen.

Wenn Sie einen ambulanten Untersuchungs- oder Behandlungstermin oder in einer Sprechstunde haben, teilen Sie dies an der Eingangskontrolle mit.

Das Tragen einer FFP2–Maske, auch im Krankenzimmer, ist vorgeschrieben. Bitte bringen Sie eine geeignete FFP2  Maske selber mit (ohne Ausatemventil). In Einzelfällen können diese Masken bei der Eingangskontrolle gegen eine Gebühr erworben werden. Das gilt auch für ambulante Patienten sowie Patienten der Zentralen Notaufnahmen.

Darüber hinaus schreibt das Land vor, dass Besucher stationärer Patienten einen negativen Antigentest vorweisen müssen - das gilt für den Innen- als auch für den Außenbereich unserer Kliniken. Das Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein. Fragen Sie bitte den behandelnden Arzt bei der Einholung der Besuchserlaubnis wie das Prozedere am jeweiligen Klinikstandort ist.

Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik Ihre Hände. Die Einhaltung der Abstandsregel gilt auch im Krankenhaus.

Das Betreten der Kliniken ist nur über die zentralen Haupteingänge gestattet.

Wir bitten unsere Besucherinnen und Besucher um Verständnis und um strikte Einhaltung der Besucherregelung. Vielen Dank.

Ihre Krankenhausleitung

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.