Ihr Ziel - unser Auftrag: wir sorgen für Wohlergehen!

Ziel unserer Behandlung ist es, Ihre Beschwerden zu lindern, ihre Mobilität zu verbessern und ihnen zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. Die möglichen Behandlungsoptionen werden nach sorgfältiger Befunderhebung und Diagnostik in einem ausführlichen Gespräch mit jedem Patienten individuell erörtert. In den Entscheidungsalgorithmus beziehen wir neben relevanten Kontextfaktoren wie Vorerkrankungen und Risikofaktoren natürlich ihre persönlichen Erwartungen und Ansprüche ein. Besprochen werden umfassend sowohl konservative als auch operative Maßnahmen um Ihnen bestmögliche Information als Grundlage einer gemeinsamen, auf sie abgestimmten Entscheidungsfindung zu geben.

Ziel unserer Therapie ist:

  • Schmerzreduktion
  • Korrektur etwaiger Fehlstellungen
  • Funktionsgewinn
  • Verbesserung der Mobilität und Lebensqualität

Mögliche nichtoperative, konservative Therapiemaßnahmen:

  • Beratung mit ausführlicher Aufklärung über mögliche Therapieformen und Verhaltensweisen
  • Medikamentöse Therapie (z.B. nichtsteroidale Antirheumatika)
  • Multimodale Schmerztherapie
  • Infiltrationsbehandlungen
  • Krankengymnastik und manuelle Therapie
  • Physikalische Maßnahmen
  • Spiraldynamik
  • Podologie
  • Einlagen- bzw. Schuhversorgung
  • Orthesen

Mögliche operative Therapiemaßnahmen:

  • Gelenkerhaltende knöcherne und weichteilige Verfahren an Sprunggelenk und Fuß
  • Achskorrigierende knöcherne und weichteilige Verfahren an Sprunggelenk und Fuß
  • Gelenkversteifende Verfahren (Arthrodesen) an Sprunggelenk und Fuß
  • Gelenkresizierende Verfahren (Resektionsarthroplastiken z.B. nach Keller-Brandes)
  • Endoprothetik an Sprunggelenk und Großzehengrundgelenk
  • Eingriffe an Haut und Weichteilen
  • Eingriffe an Bändern, Sehnen und Sehnenscheiden
  • Eingriffe an Nerven

Besucherregelung verschärft: Zutritt nur mit FFP2-Maske und negativem Antigentest

Liebe BesucherInnen, liebe Angehörige,

im Zuge einer weiteren neuen Corona-Verordnung des Landes vom 1. Februar 2021 gelten nochmalig verschärfte Vorgaben für BesucherInnen zum Schutz der PatientInnen und der MitarbeiterInnen.

Besuche sind im GLKN weiterhin in Ausnahmen nach vorheriger telefonischer Absprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch ausgeschlossen.

Wenn Sie einen ambulanten Untersuchungs- oder Behandlungstermin oder in einer Sprechstunde haben, teilen Sie dies an der Eingangskontrolle mit.

Das Tragen einer FFP2–Maske, auch im Krankenzimmer, ist vorgeschrieben. Bitte bringen Sie eine geeignete FFP2  Maske selber mit (ohne Ausatemventil). In Einzelfällen können diese Masken bei der Eingangskontrolle gegen eine Gebühr erworben werden. Das gilt auch für ambulante Patienten sowie Patienten der Zentralen Notaufnahmen.

Darüber hinaus schreibt das Land vor, dass Besucher stationärer Patienten einen negativen Antigentest vorweisen müssen - das gilt für den Innen- als auch für den Außenbereich unserer Kliniken. Das Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein. Fragen Sie bitte den behandelnden Arzt bei der Einholung der Besuchserlaubnis wie das Prozedere am jeweiligen Klinikstandort ist.

Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik Ihre Hände. Die Einhaltung der Abstandsregel gilt auch im Krankenhaus.

Das Betreten der Kliniken ist nur über die zentralen Haupteingänge gestattet.

Wir bitten unsere Besucherinnen und Besucher um Verständnis und um strikte Einhaltung der Besucherregelung. Vielen Dank.

Ihre Krankenhausleitung

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.