Sechsfaches Glück

05. Okt 2015

Im Klinikum Singen gab es in einer Woche zwei Drillingsgeburten

Sechsfaches Familienglück (v.l.n.r.): Achim Sonntag mit Marie, Kathrin Sonntag mit Paula und Jonas, Lauredana Gambera mit Diego und Saimon und Valerio Gambera mit Lorenzo. Bild: aj
Sechsfaches Familienglück (v.l.n.r.): Achim Sonntag mit Marie, Kathrin Sonntag mit Paula und Jonas, Lauredana Gambera mit Diego und Saimon und Valerio Gambera mit Lorenzo. Bild: aj

(Singen). 2015 ist das Drillingsjahr im Klinikum Singen. Im April konnte bereits ein Drillingsgespann das Licht der Welt erblicken. Jetzt gab es im September innerhalb von einer Woche gleich zwei Drillingsgeburten. Auf die Welt kamen per Kaiserschnitt am 16. September in der 35. Schwangerschaftswoche die Drillinge Jonas, Marie und Paula Sonntag und am 20. September in der 33. Woche das Bubentrio Lorenzo, Diego und Saimon Gambera. Die Eltern Kathrin und Achim Sonntag aus Gaienhofen sowie Lauredana und Valerio Gambera aus Singen sind glücklich über ihren Nachwuchs und froh, dass ihre Kinder so wohlauf sind. Dr. Wolfram Lucke, Chefarzt der Frauenklinik, freute sich, dass in guter Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Frauenärzten die Geburt relativ spät erfolgen konnte, denn jede Woche im Bauch der Mutter tut den Kindern gut. Drillingsgeburten sind nicht nur äußerst selten, sie sind auch Risikoschwangerschaften, die einer besonderen Betreuung und großer Expertise bedürfen. Prof. Andreas Trotter, Chefarzt der Singener Kinderklinik und Leiter des Perinatalzentrums, freute sich über die gute Entwicklung der Kinder, die bei der Geburt zwischen 1500 und 2100 Gramm wogen. Ein Teil der Kleinen konnte bereits nach Hause entlassen werden.

Auch in diesem Jahr werden im Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz wieder viele Kinder geboren, 1972 Geburten waren es bis zum 30. September 2015. Im September 2015 gab es am Klinikum Singen mit 955 Geburten im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von 25 Geburten (plus 2,7 Prozent), im Klinikum Radolfzell waren es mit 401 Geburten 52 mehr als noch im gleichen Monat im Jahr davor (plus 14,9 Prozent) und am Klinikum Konstanz gab es bei 616 Geburten zum 30. September 2015 ganze 92 Geburten mehr im Vergleich zum Vorjahr (plus 17,6 Prozent). Verbundweit war es ein Plus von 169 Geburten (9,4 Prozent).

Besucherregelung verschärft: Zutritt nur mit FFP2-Maske und negativem Antigentest

Liebe BesucherInnen, liebe Angehörige,

im Zuge einer weiteren neuen Corona-Verordnung des Landes vom 1. Februar 2021 gelten nochmalig verschärfte Vorgaben für BesucherInnen zum Schutz der PatientInnen und der MitarbeiterInnen.

Besuche sind im GLKN weiterhin in Ausnahmen nach vorheriger telefonischer Absprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch ausgeschlossen.

Wenn Sie einen ambulanten Untersuchungs- oder Behandlungstermin oder in einer Sprechstunde haben, teilen Sie dies an der Eingangskontrolle mit.

Das Tragen einer FFP2–Maske, auch im Krankenzimmer, ist vorgeschrieben. Bitte bringen Sie eine geeignete FFP2  Maske selber mit (ohne Ausatemventil). In Einzelfällen können diese Masken bei der Eingangskontrolle gegen eine Gebühr erworben werden. Das gilt auch für ambulante Patienten sowie Patienten der Zentralen Notaufnahmen.

Darüber hinaus schreibt das Land vor, dass Besucher stationärer Patienten einen negativen Antigentest vorweisen müssen - das gilt für den Innen- als auch für den Außenbereich unserer Kliniken. Das Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein. Fragen Sie bitte den behandelnden Arzt bei der Einholung der Besuchserlaubnis wie das Prozedere am jeweiligen Klinikstandort ist.

Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik Ihre Hände. Die Einhaltung der Abstandsregel gilt auch im Krankenhaus.

Das Betreten der Kliniken ist nur über die zentralen Haupteingänge gestattet.

Wir bitten unsere Besucherinnen und Besucher um Verständnis und um strikte Einhaltung der Besucherregelung. Vielen Dank.

Ihre Krankenhausleitung

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.