Wir sagen DANKE!

Spenden in Zeiten von Corona an die Einrichtungen des GLKN

Wir sagen DANKE!

Viele Organisationen und Institutionen, Firmen oder Privatpersonen denken in diesen Zeiten besonders an die Mitarbeitenden des Gesundheitsverbunds und spenden uns ganz wunderbare Dinge – das reicht von Süßigkeiten als Nervennahrung über Kaffee zum Wachbleiben bis zu vitaminreichen Gaben zum Gesundbleiben.

Diese Sachspenden freuen uns außerordentlich, sind sie doch ein Zeichen der Wertschätzung und der Solidarität.
Sie zeigen uns damit, dass Sie unsere Arbeit zum Wohle der Patienten anerkennen und in dieser schweren Zeit auch an uns denken. Das berührt uns alle sehr und wir danken allen großen und kleinen Spenderinnen und Spender von ganzem Herzen dafür!

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der Spenden, über die wir uns bislang freuen konnten.
Aus hygienischen Gründen können wir leider keine Waren und Spenden mit nicht-abgepackten Lebensmitteln annehmen.
Das betrifft vor allem Obst, welches mit Schale verzehrt wird, sowie offen stehende Backwaren.

Die Liste wird fortlaufend aktualisiert (Stand: 03. Mai 2021).

Wir sagen DANKE ...

... am Klinikum Konstanz

  • der Insel Mainau für mehrmalige bunte Blumenspenden für die Beschäftigten,
  • der Kaffeerösterei Konstanz für Kaffee, der in der Mitarbeiter-Cafeteria getrunken werden konnte,
  • dem Rosgartenkaffee für Kuchen für die MitarbeiterInnen,
  • dem Domino Pizzalieferservice für Pizza für alle Beschäftigten,
  • den Lotsinnen und Patientenfürsprecherinnen für Kuchenspenden für die Beschäftigten,
  • dem Unternehmen Läderach Chocolatier Suisse für 400 hochwertig mit feinster Schokolade gefüllte Tüten,
  • an Frau Min Pan, Sterista GmbH Konstanz, für die Spende von 385 Schutzbrillen, auf Vermittlung von Murat Baskur, Petershauser Apotheke, Konstanz,
  • dem TV Konstanz, Abteilung Leichtathletik -Team Altstadtlauf, für 500 Euro für die Gestaltung eines Aufenthaltraumes oder für "Personal-Massagen" o.ä.
  • der Gottmadinger Firma Osann für 4150 zertifizierte Atemschutzmasken direkt aus China,
  • dem Unternehmen Marquardt, das den GLKN mit einer Spenden von 1.000 zertifizierten Gesichtsmasken unterstützt,
  • der StiftungUniversitätsmedizin Essen für die Spende eines Tablets und eines Smartphones im Rahmen des Projekts "Sozialer Isolation begegnen". Die Geräte werden auf der Corona-Station eingesetzt,
  • der Firma Beiersdorf, die im Rahmen ihrer Aktion "Care Beyond Skin“ 3.800 Creme-Dosen zum privaten Gebrauch für das Klinikpersonal des GLKN gespendet hat mit der Begründung, dass die Haut durch das häufige Händewaschen und -desinfizieren besonders strapaziert wird und deshalb eine Extra-Portion Pflege bedarf,
  • der Firma INEOS, die an die MitarbeiterInnen von Kliniken Handdesinfektionsmittel in Gelform als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit während der Corona-Zeit verschenkt hat. Im GLKN kamen 5.000 Fläschchen Desinfektionsmittel mit je 250 ml Inhalt an,
  • dem Veranstalter der "Sommerwiese Konstanz" für 20 Freikarten für das Konstantin Wecker Konzert am 9.9.2020 für KlinikmitarbeiterInnen am Klinikum Konstanz, die durch Corona bislang besonders gefordert waren,
  • dem Lions-Club Konstanz und dem Lions-Club "zur Katz" für 101 Benefiz-Adventskalender für die Mitarbeitenden der Intensivstation mit Gutscheinen für 580 hochwertige Überraschungen,
  • an Dirk Hoberg, Küchenchef des Gourmet-Restaurants Ophelia in Konstanz, der für das Klinikum Konstanz 600 Portionen Dessert produziert und gespendet. hat,
  • dem Gartencenter Spiegel in Allmannsdorf, das in einer Spendenaktion, die durch den Altenhilfeverein Konstanz organisiert wurde, seine Pflanzen an die Pflegeheime und das Klinikum in Konstanz gespendet hat,
  • der Firma "eat happy" für 40 frisch abgepackte Sushi-Portionen für die Beschäftigten  der Intensivstation und Notaufnahme,
  • Herrn Robert Martin, Inhaber von Laib & Seele, Bäckerei/Konditorei/Café, der den MitarbeiterInnen der Pflege 20 Wertgutscheine über jeweils 100 € zum Einlösen in seiner Bäckerei gespendet hat,
  • den Rotary Clubs Konstanz-Rheintor und Konstanz-Mainau für 50 Tütchen mit Schokoladenspezialitäten, Nougattafeln, Kaffee und Wintertees für die Beschäftigten der Corona-Station Diedamskopf,
  • der Firma Luvos für pflegende Handcremes für alle Beschäftigten in der Pflege,
  • der SPD-Bundestagskandidatin Lina Seitzl für 600 Dankeskarten mit Süßigkeiten garniert für die Pflegekräfte des Klinikums anlässlich des "Tag der Arbeit",
  • der Streuobstmosterei Stahringen für 100 Flaschen "Limonade" für die Beschäftigten der Intensivstation.









  •  


... am Klinikum Singen

  • einem großzügigen Spender für eine große Lieferung Milka-Süßigkeiten zu Ostern für die Beschäftigten,
  • der BP-Tankstelle Ramsen, Schweiz, für 500 Schokoschaumküsse für die Beschäftigten,
  • der Firma REIFF Technische Produkte GmbH, Singen, für XXL-Osterhasen für die Patienten der Kinderklinik,
  • dem Betreiber von Hegi Familiencamping Tengen für 300 Osternester für alle Beschäftigten der Intensiv- und Covidstationen
  • dem Verein Chinderlache e.V. für eine großzügige und farbenfrohe Schokoladen-Osterhasen-Spende für alle kleinen Patienten,
  • dem EDEKA Markt Münchow, Singen, für eine große Lieferung Schokolade für die Beschäftigten, die über Ostern arbeiten müssen,
  • der Frauengemeinschaft Hilzingen für eine große Lieferung an Vitaminen, in Form von Obst für die Mitarbeitenden,
  • dem Einkaufsmarkt Real, Singen, für 1000 Lindt-Osterhasen für die Beschäftigten,
  • Herrn Prof. Daniel Schwendemann vom Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung, Rapperswil (CH), für zehn Gesichtsschutzschilder für die Zentrale Notaufnahme und die Unfallchirurgie,
  • dem Krankenhausförderverein Singen für reich bestückte Vespertüten für jeden Beschäftigten am Krankenhaus Singen,
  • der Gottmadinger Firma Osann für 4150 zertifizierte Atemschutzmasken direkt aus China,
  • der Firma Nestlé für "Care-Pakete" für die Beschäftigten voll mit Nescafé, Limo, Schoko- und Müsli-Riegel
  • der Firma Eismann für Gutscheine für Tiefkühl-Lebensmittel im Wert von 30,- Euro und kostenloser Lieferung für alle Beschäftigten,
  • der Firma Beiersdorf, die im Rahmen ihrer Aktion "Care Beyond Skin“ 3.800 Creme- Dosen zum privaten Gebrauch für das Klinikpersonal des GLKN gespendet hat mit der Begründung, dass die Haut durch das häufige Händewaschen und -desinfizieren besonders strapaziert wird und deshalb eine Extra-Portion Pflege bedarf.
  • der Firma INEOS, die an die MitarbeiterInnen von Kliniken Handdesinfektionsmittel in Gelform als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit während der Corona-Zeit verschenkt hat. Im GLKN kamen 5.000 Fläschchen Desinfektionsmittel mit je 250 ml Inhalt an,
  • der BBBank-Stiftung und BBBank Filiale Singen für eine Spende über 5000 Euro aus einer Corona-Spenden-Aktion mit dem Motto "Hilfe für die Helfer". Am Klinikum Singen soll das Geld für ein Corona-Helfer-Fest verwendet werden - als Dankeschön an alle die Beschäftigten, die sich tagtäglich zum Wohle der Covid19-Patienten einbringen,
  • dem Veranstalter der "Sommerwiese Konstanz" für 20 Freikarten für das Konstantin Wecker Konzert am 9.9.2020 für KlinikmitarbeiterInnen am Klinikum Singen, die durch Corona bislang besonders gefordert waren,
  • der Firma Luvos für pflegende Handcremes für alle Beschäftigten in der Pflege,
  • dem Modehaus Zinser für 120 gespendete Osterhasen für die Patienten und Mitarbeiter der Kinderklinik Singen,
  • dem Lions-Club Singen-Hegau für 80 hochwertige kulinarische Überraschungspakete für das Personal der Intensivstationen Singen im Gesamtwert von 3500 Euro.
  • dem Krankenhausförderverein Singen für 1200 praktische Thermoskannen für jeden Beschäftigten des Klinikums Singen - damit der Kaffee und der Tee nie kalt werden!

... am Klinikum Radolfzell

  • der Bäckerei/Konditorei Mahl, die die MitarbeiterInnen mit einer Unmenge an riesigen Muffins beglückt hat,
  • dem EDEKA Markt Münchow, Singen, für eine große Lieferung Schokolade für die Beschäftigten, die über Ostern arbeiten müssen,
  • der Firma Allweiler für 1000 zertifizierte Mund-Nasen-Masken für alle Beschäftigte am Standort Radolfzell,
  • der Firma Eismann für Gutscheine für Tiefkühl-Lebensmittel im Wert von 30,- Euro und kostenloser Lieferung für alle Beschäftigten,
  • dem langjährigen ehemaligen Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Standort Radolfzell, Dr. Gunter Langbein, für ehrenamtliches und tatkräftiges Aushelfen in der Endsokopie,
  • der Firma Beiersdorf, die im Rahmen ihrer Aktion "Care Beyond Skin“ 3.800 Creme-Dosen zum privaten Gebrauch für das Klinikpersonal des GLKN gespendet hat mit der Begründung, dass die Haut durch das häufige Händewaschen und -desinfizieren besonders strapaziert wird und deshalb eine Extra-Portion Pflege bedarf,
  • der Firma INEOS, die an die MitarbeiterInnen von Kliniken Handdesinfektionsmittel in Gelform als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit während der Corona-Zeit verschenkt hat. Im GLKN kamen 5.000 Fläschchen Desinfektionsmittel mit je 250 ml Inhalt an,
  • der BBBank-Stiftung und BBBank Filiale Überlingen für eine Spende über 5000 Euro aus einer Corona-Spenden-Aktion mit dem Motto "Hilfe für die Helfer". Am Klinikum Radolfzell soll das Geld in eine verbesserte Ausstattung der Personalräume und damit auch in Kaffeevollautomaten für jede Station investiert werden,
  • der Firma Red Bull, die den Pflegekräften der Station R22/23  einen Karton Red Bull Getränkedosen gespendet hat, um dem Team in der anstrengenden Corona-Zeit Flügel zu verleihen,
  • dem Berufsschulzentrum Radolfzell, das 42 Weihnachtssterne mit 42 Überraschungstüten voll wunderbarer Dinge für alle Mitarbeitenden, die sich um Corona-Patienten kümmern, vorbei gebracht hat,
  • der Firma Luvos für pflegende Handcremes für alle Beschäftigten in der Pflege,
  • dem Krankenhausförderverein Radolfzell und dem Rotary-Club Radolfzell-Hegau für 130 Genuss-Pakete für alle Beschäftigten, die an und für Corona-Patienten arbeiten.

... am Klinikum Stühlingen

  • dem EDEKA Münchow, Singen, für eine große Lieferung Schokolade für die Beschäftigten, die über Ostern arbeiten müssen,
  • der kleinen und jungen Stühlinger Bevölkerung für postalische Grüße und selbst gemalte Bilder
  • an Herrn Bürgermeister Burger und die Firma STO. STO hatte dem Bürgermeisteramt Stühlingen Masken zur Weitergabe an das Krankenhaus, das Pflegeheim, die Kindergärten und die Schulen der Stadt gegeben. Auf diesem Wege erhielten wir 50 FFP 2–Masken,
  • der Firma Eismann für Gutscheine für Tiefkühl-Lebensmittel im Wert von 30,- Euro und kostenloser Lieferung für alle Beschäftigten,
  • der Firma Beiersdorf, die im Rahmen ihrer Aktion "Care Beyond Skin“ 3.800 Creme-Dosen zum privaten Gebrauch für das Klinikpersonal des GLKN gespendet hat mit der Begründung, dass die Haut durch das häufige Händewaschen und -desinfizieren besonders strapaziert wird und deshalb eine Extra-Portion Pflege bedarf,
  • der Firma INEOS, die an die MitarbeiterInnen von Kliniken Handdesinfektionsmittel in Gelform als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit während der Corona-Zeit verschenkt hat. Im GLKN kamen 5.000 Fläschchen Desinfektionsmittel mit je 250 ml Inhalt an,
  • der Firma Luvos für pflegende Handcremes für alle Beschäftigten in der Pflege.

... am Senioren- und Pflegeheim Engen

  • an Irmi Frank, Engen, für Osternester für alle Bewohner,
  • an Roswitha Willauer, Ehingen, für österliche Blumentöpfe für jedes Bewohnerzimmer,
  • an Meta und Ulrike Geiger für Osterdekoration und Fensterbilder,
  • dem Kinderdorf Kunterbunt Engen für selbst gebastelte Osterdekoration,
  • der Kindertagesstätte München für Regenbogenbilder,
  • an Elia und Leni Speck, Tengen, für Regenbogenbilder,
  • an Paulina und Felicitas Kunz, Engen, für Nervennahrung und selbst Gemaltes und Gebasteltes,
  • den Bewohnern des Hauses am Mühlenbach, Mühlhausen-Ehingen für gemalte Bilder und für Briefe an die BewohnerInnen,
  • den Kindern, die im Rahmen der Südkurier-Aktion "Wir malen Bilder für Senioren" schöne Bilder für uns gemalt haben,
  • den verschiedene Angehörigen unserer Bewohner für Süßigkeiten und weiteren Leckereien,
  • dem Engener Bürgermeister Johannes Moser, der dem Pflegeheim zwei schön bepflanzte Frühlingsschalen hat schicken lassen,
  • der Firma Beiersdorf, die im Rahmen ihrer Aktion "Care Beyond Skin“ 3.800 Creme-Dosen zum privaten Gebrauch für das Klinikpersonal des GLKN gespendet hat mit der Begründung, dass die Haut durch das häufige Händewaschen und -desinfizieren besonders strapaziert wird und deshalb eine Extra-Portion Pflege bedarf,
  • der Firma INEOS, die an die MitarbeiterInnen von Kliniken Handdesinfektionsmittel in Gelform als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit während der Corona-Zeit verschenkt hat. Im GLKN kamen 5.000 Fläschchen Desinfektionsmittel mit je 250 ml Inhalt an.

... am Hegau-Jugendwerk Gailingen

  • an Pietro Torre, Versicherungsmakler aus Engen, für mehrere Körbchen voll Vitamine für alle Stationen,
  • an Maria Rosa Herrmann für 90 selbst genähte Mundnasenschutz für die kleinen und großen Patienten, Angehörige und Mitarbeiter.
  • an Peter Umbscheiden und seinem achtköpfigen Team von 3D INVENTIONS, einer Schülerfirma des Gymnasiums Engen, für 20 Face-Shields, die gemeinsam mit Förster-Technik Engen erstellt wurden,
  • an Michaela Kasek, Inhaberin der Fahrschule Drive with MI, Fahrausbildung für Menschen mit Handicap, Singen für 50 selbst genähte Mundnasenschutz für die kleinen und großen Patienten, Angehörige und Mitarbeiter,
  • an den Verein Chinderlache e.V. für eine großzügige und farbenfrohe Schokoladen-Osterhasen-Spende für alle kleinen und großen Patienten,
  • dem dm-drogerie markt Gailingen für drei große Kartons mit toller Osterdekoration – schon zur Vorfreude auf´s nächste Osterfest 2021. Darüber freut sich das Kinderhaus!
  • der Ekkehard-Realschule Singen für rund 400 selbstgenähte Mundnasenschutze für Patienten, deren begleitende Angehörige sowie Mitarbeiter des Hegau-Jugendwerks,
  • dem ALDI Donaueschingen der Unternehmensgruppe ALDI SÜD für großzügige Lieferung mit allerlei süßen Überraschungen im Osterformat für die Patienten und deren Angehörige vor Ort sowie für das gesamte Hegau-Jugendwerk-Team,
  • der Firma Beiersdorf, die im Rahmen ihrer Aktion "Care Beyond Skin“ 3.800 Creme-Dosen zum privaten Gebrauch für das Klinikpersonal des GLKN gespendet hat mit der Begründung, dass die Haut durch das häufige Händewaschen und -desinfizieren besonders strapaziert wird und deshalb eine Extra-Portion Pflege bedarf,
  • der Firma INEOS, die an die MitarbeiterInnen von Kliniken Handdesinfektionsmittel in Gelform als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit während der Corona-Zeit verschenkt hat. Im GLKN kamen 5.000 Fläschchen Desinfektionsmittel mit je 250 ml Inhalt an.








Aktuelle Besucherregelung

Liebe BesucherInnen, liebe Angehörige,

Die Corona-Verordnung des Landes lässt Besuche im Krankenhaus wieder zu. Aktuell gilt wieder die 1-1-1 Regel, die besagt: Pro Patient ist ein Besucher pro Tag erlaubt. Die genauen Besuchszeiten erfragen Sie bitte vor Ort.

Vom Besuch ausgeschlossen sind Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht. Dies dient dem Schutz der Patienten und des Personals.

Das Tragen einer FFP2–Maske, auch im Krankenzimmer, ist bei BesucherInnen weiterhin vorgeschrieben. Bitte bringen Sie eine geeignete FFP2-Maske selber mit (ohne Ausatemventil). In Einzelfällen können diese Masken bei der Eingangskontrolle gegen eine Gebühr erworben werden. Das gilt auch für ambulante Patienten sowie Patienten der Zentralen Notaufnahmen.

Besucher stationärer Patienten in unseren Kliniken haben einen negativen Antigentest vorzuweisen  - das gilt für den Innen- als auch für den Außenbereich. Das Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein. Von der Testpflicht ausgenommen sind vollständig geimpfte oder genesene Personen. Hierüber ist ein geeigneter Nachweis zu erbringen (*).

Wenn Sie einen ambulanten Untersuchungs- oder Behandlungstermin oder einen Termin in einer Sprechstunde haben, teilen Sie dies an der Eingangskontrolle bitte mit.

Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik Ihre Hände. Die Einhaltung der Abstandsregel gilt auch im Krankenhaus.

Das Betreten der Kliniken ist nur über die zentralen Haupteingänge gestattet.

Wir bitten unsere Besucherinnen und Besucher um Verständnis und um Einhaltung der Besucherregelung.

Vielen Dank!

Ihre Krankenhausleitung

(*) Nachweis: Bei Geimpften: Impfnachweis (Gelbes Buch) oder Impfbescheinigung oder Digitaler Impfnachweis plus Identitätsausweis. Bei Genesenen: schriftlicher positiver PCR-Nachweis nicht älter als 6 Monate und nicht jünger 28 Tage plus Identitätsnachweis.

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.