Medizinische Fachbereiche (© apops - Fotolia.com)

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-2626

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Klinik für Kinder
und Jugendliche

Klinikum Konstanz
Mainaustraße 35
78464 Konstanz

Tel: 07531 801-1651
Fax: 07531 801-1655
E-Mail

Sekretariat

Hauptgebäude: Etage B

Station P16 (Kleinkinder)
Tel: 07531 801-2850

Station P17 (Jugendliche)
Tel: 07531 801-2855

Station I03 (Neugeborene
und Intensivmedizin)

Tel: 07531 801-2860

Kinder- und Jugendheilkunde: Stationen und Pflegedienst

Station P 16
Station P 17
Station I03 Neugeborene/Intensivmedizin

Stationsleitung

Pia Klosa, Tel: 07531 801-2850

Ebene B

Stationsleitung

Pia Klosa, Tel: 07531 801-2850

Ebene B

Tel: 07531 801-2860

Stationen und Pflegedienst

Stationen

Pflegedienst in der Kinderklinik

Der stationäre Bereich der Kinderklinik Konstanz hat 35 Betten, die auf drei Stationen aufgeteilt sind:

Die Station für Neugeborene und Kinderintensivmedizin liegt in unmittelbarer Nähe von Kreißsaal und Entbindungsstation, so daß die Mütter nahe bei Ihren Kindern bleiben. Unser Team betreut kleinste frühgeborene Kinder und kranke Neugeborene. Die Eltern haben die Möglichkeit Tag und Nacht zu ihren Kindern zu kommen und lernen ihr Kind nach und nach selber zu betreuen. Viel Wert wird darauf gelegt, daß - sobald es vertretbar ist - die Kinder "känguruhen" können. Dies bedeutet, daß ein krankes Kind, das auf den Brutkasten angewiesen ist, warm zugedeckt auf dem Bauch der Eltern liegen kann. Es hat dann direkten Hautkontakt und nimmt die körperliche Wärme von den Eltern auf.

Die Wochenbettstation: Ein erfahrenes Team betreut die Eltern und ihr Baby in den ersten Tagen nach der Entbindung. Die Station bietet ein "Rooming in" rund um die Uhr an. Wir geben den Eltern Hilfestellung bei der Versorgung des Neugeborenen wie z.B. beim Wickeln, Baden und insbesondere beim Stillen. Die Kinder werden betreut und untersucht durch einen Kinderarzt.

Die weiteren Stationen der Kinderklinik sind im neueren Anbau mit direkter Verbindung zum Hauptgebäude untergebracht. Dieser Bereich hat wenig mit der typischen Krankenhausatmosphäre gemeinsam. Hell, bunt, freundlich und kindgerecht sind unsere kleinen Patienten dort untergebracht. Wir haben die räumlichen Voraussetzungen, daß ein Elternteil Tag und Nacht bei dem Kind bleiben kann.

Auf der Säuglings- und Kleinkinderstation betreuen wir kleine Patienten im Alter von wenigen Tagen bis zu 6 Jahren. Die besondere Attraktion dieser Station ist eine Holzlandschaft mit Rutschbahn, Schaukeltieren und einem Baumhaus (Bild auf der Startseite). Sie ist Spielplatz und Elterntreffpunkt in einem.

Auf der Station für Schulkinder und Jugendliche werden unsere älteren Patienten betreut. Den Treffpunkt dieser Station bilden die Spiel- und Basteltische in der Mitte der kreisförmig angeordneten Station. Dort, im Relax-Zimmer oder direkt am Bett der kranken Kinder sorgen wir mit Basteln, Spielen, Malen und vielem mehr für Abwechslung und erleichtern so den Krankenhausaufenthalt. Natürlich haben wir auch einen Lehrer, der die Kinder und Jugendlichen bei längerem Krankenhausaufenthalt unterrichtet.

Pflegedienst

Im Pflegebereich arbeiten insgesamt 34 examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegekräfte in Voll- und Teilzeit. Dazu kommen Auszubildende, Zivildienstleistende, Praktikantinnen und das Fachpersonal:

  • 3 Pflegekräfte mit Fachweiterbildung Intensivmedizin
  • 1 Diabetesberaterin DDG
  • 2 Praxisanleiterinnen
  • 1 Erzieherin

P16:
Auf der Station für Säuglinge und Kleinkinder betreuen wir kleine Patienten im Alter von wenigen Tagen bis zu 6 Jahren. Hierfür stehen zwei Einzelzimmer, sowie vier 3-Bett-Zimmer zur Verfügung. Eine Begleitperson kann direkt beim Kind übernachten. Ein Einzelzimmer ist speziell für Kinder mit frühkindlichen Regulationsstörungen eingerichtet.

P17:
Auf der Station für Schulkinder und Jugendliche ab 6 bis 18 Jahre werden unsere älteren Patienten betreut. Eine Begleitperson kann auch hier auf einer Zusatzliege mit übernachten. Hier stehen drei Einzelzimmer und vier 3-Bett-Zimmer zur Verfügung.

Für die Unterhaltung der kleinen und großen Patienten gibt es altersentsprechende Spiel- und Beschäftigungsangebote. Auf P16 ist eine Holzlandschaft aufgebaut, die unsere kleinen Patienten begeistert. Eine kleine Teeküche mit TV kann hier von allen Begleitpersonen benutzt werden. Der Aufenthaltsraum mit TV und Videospielen auf P17 bietet den großen Patienten eine Rückzugsmöglichkeit. Auf den Terrassen können bei schönem Wetter Schaukel, Tischtennis und Tischfußball genutzt werden.
Spielraum Klinikum Konstanz

Clown in der Kinderklinik am Klinikum Konstanz

Zwischen P16 und P17 gibt es einen Aufenthaltsbereich, in dem unsere Erzieherin wochentags von 9:30 - 15:00 Uhr mit den Patienten bastelt, malt und spielt. Die Kunstpädagogin ist mittwochs und donnerstags von 9:00 - 12:00 Uhr für die Kinder da.
Schulpflichtige Patienten werden von unseren Krankenhauslehrern während ihres Aufenthaltes auf Wunsch täglich unterrichtet.

Für ganz viel Lachen und kullernden Freudentränen sorgt unsere "Mathildaa". Sie kommt immer Montagnachmittag in die Kinderklinik.

Wir bemühen uns, Ihnen und Ihrem kranken Kind die Zeit bei uns so angenehm wie möglich zu machen. Deshalb versuchen wir, jedem Patienten bestimmte Pflegekräfte zuzuordnen. So können wir den Krankheitsverlauf besser beurteilen, Patient und Eltern besser kennenlernen. Dies ist auch wichtig, damit wir Sie für die selbstständige Versorgung Ihres Kindes adäquat anleiten können.

RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz