Presse (© Marco2811 - Fotolia.com)

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-2626

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz

Unternehmenskommunikation:

Andrea Jagode (Pressestelle)

Patric Schmidt (Webmaster)

Werner Merk (Werbung und Design)


Tel: 07731 89-1407 (Jagode)

Tel. 07731 89-1402 (Schmidt)

Tel. 07531 801-2020 (Merk)

E-Mail

Technisch bestens gerüstet

04.05.2018

Neuer topmoderner Computertomograph für das Singener Klinikum

HBK Si neuer CT

(Singen). Rund 310.000 Euro hat der Gesundheitsverbund in die Hand genommen, um für das Singener Klinikum ein zweites CT anzuschaffen und die dafür erforderlichen Räume herzustellen. Dafür haben alte Räume – so alt wie das Klinikum – ein neues Gewand und einen neuen Verwendungszweck erhalten.

Auslöser für die umfangreichen Arbeiten, die im laufenden Betrieb stattfanden, war die erforderliche Beschaffung eines neuen Computertomographen, der im Rahmen eines Ausfallskonzepts als Notfallgerät fungiert. Das heißt: Dieses Gerät kommt zum Einsatz, wenn der eigentliche Computertomograph einmal ausfällt oder gewartet werden muss, was angesichts der stetig steigenden Patientenzahlen immer wieder gegeben ist. Zudem wird er für Interventionen genutzt. Das Gerät ist ein topmoderner 80Zeiler, es arbeitet zudem mit deutlich reduzierten Strahlendosen.

„Das ist gut angelegtes Geld, denn Patient und Ärzte profitieren von der Maßnahme gleichermaßen“, freute sich bei der Besichtigung Landrat Frank Hämmerle in seiner Eigenschaft als Aufsichtsratsvorsitzender. Mit ihm freuen sich GLKN Geschäftsführer Peter Fischer, der Ärztliche Direktor Prof. Frank Hinder (li), die Leitenden Ärzte der Radiologie Dr. Bernhard Ciolek (3.v.li) und Dr. Peter Uhrmeister (2.v.re), Hausarchitekt Gordon Kunze (2.v.li) und Franz Mayer, Leiter der MRTA (re). Bild: aj

RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz