Medizinische Fachbereiche (© apops - Fotolia.com)

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-2626

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Zertifiziertes Onkologisches Zentrum
Certified Oncology Centre
Zertifiziertes Gynäkologisches Krebszentrum
Zertifiziertes Brustkrebszentrum
Zertifiziertes Darmkrebszentrum
Zertifiziertes Prostatakrebszentrum

Krebszentrum
Hegau-Bodensee
 

Leiter:
Prof. Dr. med. Jan Harder

Koordination:
Silke Asal

Hegau-Bodensee-
Klinikum Singen
Virchowstr. 10, 78224 Singen

Tel: 07731 89-1304
Fax: 07731 89-2765

E-Mail

Veranstaltungen

 
 
 
 
  • Ultraschall in der Kinderanästhesie 

    Klinikum Konstanz 13.01.2015

    Termin: 13.01.2015, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Die Fortbildung ist mit 2 Punkten zertifiziert!
    Ort:Deutsches Rotes Kreuz, Luisenstr. 1, Konstanz, Großer Lehrsaal
    Ansprechpartner:Prof. Dr. Wolfgang A. Krüger

    Ultraschall
    in der Kinderanästhesie

    Dr. F. Fideler, DESA

    Oberarzt
    Universitätsklinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

    Uniklinik
    Tübingen

     
  • 167. Klinisch-Pathologische Konferenz 

    Klinikum Konstanz 22.01.2015

    Termin: 22.01.2015, 19:00 Uhr
    Für die Veranstaltungen werden von der Landesärztekammer 3 Fortbildungspunkte vergeben.
    Ort:Hörsaal der alten Frauenklinik (Verwaltungsgebäude)

    167. Klinisch-Pathologische Konferenz am Klinikum Konstanz


    TOP 1: Gemeinsamer Neujahrs-Apero
    TOP 2: Prof. Dr. med. H. Steininger, Friedrichshafen:
    „Amors vergifteter Pfeil“, Anmerkungen zur Pathologie und Geschichte der Syphilis

     
  • Und es hat Zoom gemacht - Stromunfälle 

    Klinikum Konstanz 27.01.2015

    Termin: 27.01.2015, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Die Fortbildung ist mit 2 Punkten zertifiziert!
    Ort:Deutsches Rotes Kreuz, Luisenstr. 1, Konstanz, Großer Lehrsaal
    Ansprechpartner:Prof. Dr. Wolfgang A. Krüger

    Notarztfortbildung
    Und es hat Zoom gemacht - Stromunfälle
    Fr. Dr. C. Fleischmann
    Fachärztin der Klinik für Anaesthesiologie und Operative Intensivmedizin
    Klinikum Konstanz

     
  • NeuroPäd Konstanz 2015 

    Klinikum Konstanz 28.01.2015

    Termin: 28.01.2015, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
    Apéro ab 19.30 Uhr / Fortbildungspunkte sind beantragt!
    Ort:Lehrsaal im Verwaltungsgebäude
    Ansprechpartner:Dr. Jens Teichler, Tel: 07531 801-1677

    Wie in vielen anderen Sozialpädiatrischen Zentren Deutschlands stellt die Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit neuropädiatrischen Problemen auch im SPZ Konstanz eine Kernaufgabe dar. Im Rahmen unserer künftig jährlich stattfindenden Fortbildungsveranstaltung „NeuroPäd Konstanz“ möchten wir auf die Vielfältigkeit und Besonderheiten der Neuropädiatrie, einem faszinierenden und großen Spezialgebiet der Kinder- und Jugendmedizin, aufmerksam machen. Dabei werden wir aktuelle wissenschaftliche Standards und Trends vorstellen und praxisrelevante Fragen erörtern.
    Für unseren ersten Abend haben wir vier Themenkomplexe ausgewählt, die uns in der täglichen Arbeit besonders häufig begegnen: Epilepsie, Kopfschmerzen, Muskeltonus und Kopfumfang. Vertreter aller medizinisch orientierten Berufsgruppen, die mit Menschen im Alter von 0 bis 18 Jahren arbeiten, kommen immer wieder mit diesen Themenbereichen in Berührung. Wir möchten daher neben den Kinder- und Jugendärzten auch die Kolleginnen und Kollegen aus den medizinisch-therapeutischen Berufen ansprechen. Ausdrücklich möchten wir auch die „Erwachsenen-Mediziner“ zum kollegialen Austausch und Kennenlernen einladen.


    Besonders froh sind wir darüber, dass sich Herr PD Dr. Bast als Hauptreferent zur Verfügung stellen wird. Er ist Chefarzt der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche im Epilepsiezentrum Kork, mit dem wir sehr eng kooperieren. Herr Bast ist einer der renommiertesten pädiatrischen Epileptologen Deutschlands und seine Vorträge sind stets Höhepunkt einer jeder wissenschaftlichen Veranstaltung.


    Wir freuen uns darauf, möglichst viele von Ihnen am 28.1.15 zu begrüßen und möchten Sie zugleich bitten, diese Einladung auch an andere Kolleginnen und Kollegen weiterzuleiten.


    Programm
    "Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen: Was tun?" (Dr. Jens Teichler)
    "Der Kopfumfang: Eine neuropädiatrische Größe!" (PD Dr. Ellen Struwe)
    "Das muskel-hypotone Kind: Woran denken?" (Dr. Claudia Manegold)
    "Epilepsietherapie 2015: Was sind Standards und was kommt? (PD Dr. Thomas Bast)


    Referentinnen und Referenten
    Dr. med. Jens Teichler (Leitender Arzt, SPZ Konstanz)
    PD Dr. med. Ellen Struwe (Fachärztin, SPZ Konstanz)
    Dr. med. Claudia Manegold (Fachärztin, SPZ Konstanz)
    PD Dr. med. Thomas Bast (Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche, Epilepsiezentrum Kork)

     
  • Update Inhalationsanästhetika 

    Klinikum Konstanz 10.02.2015

    Termin: 10.02.2015, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Die Fortbildung ist mit 2 Punkten zertifiziert!
    Ort:Deutsches Rotes Kreuz, Luisenstr. 1, Konstanz, Großer Lehrsaal
    Ansprechpartner:Prof. Dr. Wolfgang A. Krüger

    Update Inhalationsanästhetika
    Prof. Dr. F. Pühringer

    Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin

    Kreiskliniken
    Reutlingen






     
  • Notarztfortbildung: Intoxikationen 

    Klinikum Konstanz 24.02.2015

    Termin: 24.02.2015, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Die Fortbildung ist mit 2 Punkten zertifiziert!
    Ort:Deutsches Rotes Kreuz, Luisenstr. 1, Konstanz, Großer Lehrsaal
    Ansprechpartner:Prof. Dr. Wolfgang A. Krüger

    Notarztfortbildung: Intoxikationen

    Priv.-Doz.
    Dr. B. Drexler

    Oberarzt
    Universitätsklinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin
    Uniklinik Tübingen




     
  • Gastroenterologie aktuell 2015 

    HBK Singen 25.02.2015

    Termin: 25.02.2015, 18:00 Uhr - 20:15 Uhr
    Zertifizierung ist mit 3 Punkten beantragt.
    Ort:Turmsaal
    Ansprechpartner:Prof. Christian Fellbaum

    Interdisziplinäre Fortbildung und klinisch-pathologische Konferenz.

     
  • „Bluthochdruck – die Volkskrankheit” 

    HBK Radolfzell 04.03.2015

    Termin: 04.03.2015, 19:00 Uhr
    Ort:Seminarraum im HBK Radolfzell
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!

    „Bluthochdruck – die Volkskrankheit”
    Ein Vortrag von Dr. med. Sebastian J. Jung
    Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am HBK Radolfzell


    Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit einer anregenden Diskussion.

     
  • Infektionsprävention auf der Intensivstation – messen wir die richtigen Parameter? 

    Klinikum Konstanz 10.03.2015

    Termin: 10.03.2015, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Die Fortbildung ist mit 2 Punkten zertifiziert!
    Ort:Deutsches Rotes Kreuz, Luisenstr. 1, Konstanz, Großer Lehrsaal
    Ansprechpartner:Prof. Dr. Wolfgang A. Krüger

    Infektionsprävention auf der Intensivstation – messen
    wir die richtigen Parameter?

    Prof. Dr.
    W. Krüger

    Chefarzt
    der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin

    Klinikum
    Konstanz

     
  • Schnittstelle Chirurgie 

    Klinikum Konstanz 11.03.2015

    Termin: 11.03.2015, 20:00 Uhr
    Ort:Konzilgebäude Konstanz (Oberer Saal)
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei

    „Schnittstelle Chirurgie„ heißt der Titel des öffentlichen
    Einführungsvortrags von Prof. Jörg Glatzle, neuer Chefarzt am Klinikum
    Konstanz, am Mittwoch, 11. März, um 20 Uhr im oberen Saal des
    Konzilgebäudes in Konstanz. Prof. Dr. Jörg Glatzle war bisher
    geschäftsführender Oberarzt der chirurgischen Universitätsklinik
    Tübingen und ist seit heute der neue Chefarzt der Klinik für Allgemein-
    und Viszeralchirurgie am Klinikum Konstanz.
    Die Begrüßung
    übernimmt Peter Fischer, Sprecher der Geschäftsführung des
    Gesundheitsverbunds Landkreis Konstanz, die Person von Prof. Glatzle
    wird Prof. Dr. Marcus Schuchmann, Ärztlicher Direktor am Klinikum
    Konstanz, vorstellen. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich
    eingeladen.
     

     
  • Benefizkonzert für die Konstanzer Kinderklinik 

    Klinikum Konstanz 15.03.2015

    Termin: 15.03.2015, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
    Ort:Inselhotel Konstanz
    Ansprechpartner:Förderverein der Kinderklinik Konstanz
    Eintrittspreis:Eintritt frei, Spenden erbeten.

    Benefizkonzert: zoffvoices und Chöre des Suso-Gymnasiums, Sonntag, den 15. März 2015, 18 Uhr im Inselhotel Konstanz (Einlass 17.30 Uhr), Eintritt frei; Spenden zugunsten des Fördervereins der Kinderklinik Konstanz erbeten


     
  • Symposium Aktuelle Schmerztherapie 

    Klinikum Konstanz 21.03.2015

    Termin: 21.03.2015, 09:00 Uhr - 15:30 Uhr
    Zertifizierung mit 6 Punkten beantragt.
    Ort:Konzil Konstanz
    Ansprechpartner:Prof. Wolfgang Krüger

    Symposium
    Aktuelle Schmerztherapie


    Bitte gesondertes Programm beachten!
    http://www.luecke‐kongresse.de

     
  • Kopfschmerzen - Ursache und Behandlung 

    HBK Singen 26.03.2015

    Termin: 26.03.2015, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr
    Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe Arzt-Patienten-Forum im Turmsaal des HBK Singen statt, der Eintritt ist frei.
    Ort:Turmsaal
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei.

    Über Kopfschmerzen referiert am 26. März um 19.30 Uhr Prof. Christoph Klötzsch, Chefarzt der Neurologischen Abteilung am Hegau-Bodensee-Klinikum Singen (HBK). Kopfschmerzen sind ein neurologischer Beschwerdekomplex, der nahezu jeden Menschen im Laufe seines Lebens einmal trifft. Wenn die Kopfschmerzen sehr ausgeprägt sind oder länger anhalten, lösen sie bei den Betroffenen häufig auch die Befürchtung aus, dass eine gravierende Erkrankung die Ursache ist. Im Rahmen des Vortrags wird ausführlich auf die häufigsten wiederkehrenden Kopfschmerzformen Migräne, Spannungskopfschmerz, Kopfschmerz durch Schmerzmittelmissbrauch, Trigeminusneuralgie und Clusterkopfschmerz eingegangen und dabei Diagnostik und Therapie geschildert. Anschließend ist ausreichend Zeit für Fragen der Teilnehmer.  


     
  • Der Farbist Wolfgang Ratzek - Expressive Großformate in der jungen Galerie 

    13.04.2015

    Termin: 13.04.2015, 07:00 Uhr
    Die Ausstellung ist geöffnet von Montag bis Freitag, 7:00 - 17:00 Uhr, und Samstag/Feiertag von 9:30 - 14:30 Uhr. Sonntags geschlossen.
    Ort: Junge Galerie im Hegau-Jugendwerk Gailingen
    Eintrittspreis: Der Eintritt ist frei!
    In der Zeit vom 13. April bis 31.Juli 2015 zeigt die junge Galerie expressive Bilder des 52-jährigen Allensbachers Wolfgang Ratzek. Sein Atelier, in dem der Autodidakt die Malerei engagiert seit vielen Jahren als Ausgleich zu seinem Beruf als Automobilkaufmann betreibt, nennt er "Atelier des Farbismus". Seine Arbeiten präsentiert er in der Region in Hotels, Restaurants oder Arztpraxen, aber auch aktuell in Portugal an der Algarve .

    Seine meist großformatig in Öl gemalten Gemälde sind in unterschiedlichen Maltechniken und Stilen gemalt. So findet man neben liebevoll gemalten Graffiti-Bildern auch großflächige Farbkompositionen, die oft in mehreren Arbeitsprozessen entstehen. Zudem gibt es pastös gemalte expressive Bilder mit meist figurativen Motiven sowie Collagen, für die er im Allgemeinen Fundstücke aus der Natur verwendet.

    Allen Bildern gemein ist der Einsatz von leuchtenden Farben und das Spielen mit Techniken, Effekten und Stilelementen. Sowohl gegenständliche wie abstrakte Arbeiten finden sich in seinem Werk. Inhaltlich lässt sich Wolfgang Ratzek nicht festlegen. Einzig das massive Wirkenlassen der reinen Farbe ist allen Bildern gemein. So ist auch seine Wortprägung des Farbismus zu verstehen. Die Farbe als solche ist das Wesentliche. Alles andere ist nachrangig und Mittel zum Zweck für die große Bühne der Farbe.
     
  • Diagnostik und Therapie bei Clostridium difficile 

    Klinikum Konstanz 14.04.2015

    Termin: 14.04.2015, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Die Fortbildung ist mit 2 Punkten zertifiziert!
    Ort:Deutsches Rotes Kreuz, Luisenstr. 1, Konstanz, Großer Lehrsaal
    Ansprechpartner:Prof. Dr. Wolfgang A. Krüger

    Diagnostik und Therapie bei Clostridium difficile
    Prof. Dr. A. Heininger

    Medizinische Mikrobiologie und Hygiene

    Department für Infektiologie, Universitätsklinikum Heidelberg

     
  • „Wasser in den Beinen – über Venen und Lymphstau“ 

    HBK Radolfzell 22.04.2015

    Termin: 22.04.2015, 19:00 Uhr
    Ort:Seminarraum im HBK Radolfzell
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!

    „Wasser in den Beinen – über Venen und Lymphstau“
    Ein Vortrag von Bernhard Biermaier
    Leitender Arzt der Klinik für Gefäßchirurgie am HBK Radolfzell


    Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit einer anregenden Diskussion.

     
  • „Ich will im Stehen sterben – Fürsorge und Selbstbestimmung am Lebensende“ 

    Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz 24.04.2015

    Termin: 24.04.2015, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
    Karten im Vorverkauf ab Ende März in den Buchhandlungen Greuter Singen und Radolfzell, Buchhandlung am Obertor Radolfzell, Osiandische Buchhandlung Konstanz (7 Euro) sowie an der Abendkasse (8 Euro).

    Veranstalter der Podiumsdiskussion sind die evangelische und katholische Klinikseelsorge des Hegau-Bodensee-Klinikums Singen und Radolfzell, die Arbeitskreise Klinische Ethik der Klinikstandorte Singen, Konstanz und Radolfzell, die Hospizvereine Singen und Hegau sowie Radolfzell Höri Stockach und Umgebung
    Ort:Milchwerk Radolfzell
    Ansprechpartner:Klinikseelsorge Singen
    Eintrittspreis:Abendkasse 8 Euro, Vorverkauf 7 Euro.

    “Ich will im Stehen Sterben – Selbstbestimmung und Fürsorge am Lebensende” lautet der Titel einer Podiumsveranstaltung mit Franz Müntefering am 24. April um 19.00 Uhr im Milchwerk Radolfzell. Nach einem Kurzinterview mit dem SPD-Politiker und früheren Vizekanzler diskutieren neben Müntefering, der seine krebskranke Frau bis zu ihrem Tode gepflegt hatte, unter der Leitung von Südkurier-Redakteur Uli Fricker der schweizerische Buchautor und Fotograf Ueli Oswald, der seinen Vater in den Freitod begleitet hat, der schweizerische Arzt und Philosoph Dr. Paul Bischof sowie der Moraltheologe Prof. Josef Schuster (St. Georgen).

     
  • Notarztfortbildung: Gynäkologische Notfälle 

    Klinikum Konstanz 28.04.2015

    Termin: 28.04.2015, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Die Fortbildung ist mit 2 Punkten zertifiziert!
    Ort:Deutsches Rotes Kreuz, Luisenstr. 1, Konstanz, Großer Lehrsaal
    Ansprechpartner:Prof. Dr. Wolfgang A. Krüger

    Notarztfortbildung: Gynäkologische Notfälle

    Dr. A. Pelova
    Fachärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
    Klinikum Konstanz

     
  • Vortrag "Behandlung von Patienten mit Angststörung" 

    HBK Singen 05.05.2015

    Termin: 05.05.2015, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr
    Im Anschluss an den Vortrag können die Zuhörer ihre Fragen an den Experten stellen. Der Eintritt ist frei.


    Ort:Turmsaal
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei

    Von der Angst als grundlegender Erfahrung der menschlichen Existenz, Gegenstand der Kunst und Literatur, bis hin zu einem Gefahrensignal mit all seinen körperlichen Begleitreaktionen und den diversen Störungsbildern, spannt sich ein weiter Bogen. Diesen wird Dr. Oliver Müller, Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Hegau-Bodensee-Klinikum Singen,  in seinem Vortrag umreißen. Ängste können sich zum Problem entwickeln, wenn sie nicht mehr der Gefahrenabwehr dienen, sondern sogar scheinbar ohne jede reale Bedrohung auftreten, zu lange andauern, unangemessen stark oder zu häufig auftreten, mit erheblichen körperlichen Symptomen verbunden sind und mit dem Verlust von Kontrolle einhergehen. Die psychosomatische Psychotherapie stellt gute Therapiemöglichkeiten zur Verfügung, um schlussendlich eine Begrenzung der negativen Auswirkungen oder gar eine völlige Symptomfreiheit zu erreichen.


     
  • „Zeitgemäße Altersmedizin - was versteht man darunter?“ 

    HBK Radolfzell 06.05.2015

    Termin: 06.05.2015, 19:00 Uhr
    Ort:Seminarraum im HBK Radolfzell
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!

    „Zeitgemäße Altersmedizin - was versteht man darunter?“
    Ein Vortrag von Dr. Achim Gowin
    Chefarzt des Zentrums für Altersmedizin am HBK Radolfzell


    Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit einer anregenden Diskussion.

     
RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz