Zur Startseite

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-2626

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz

Unternehmenskommunikation:

Andrea Jagode (Pressestelle)

Patric Schmidt (Webmaster)

Werner Merk (Werbung und Design)


Tel: 07731 89-1407 (Jagode)

Tel. 07731 89-1402 (Schmidt)

Tel. 07531 801-2020 (Merk)

E-Mail

HBK Singen: Aktion am Weltfrühchentag

12.11.2018

Jede Menge Informationen rund um Frühchen am 17. November im Klinikum Singen

(Singen). Sie sind so klein und wirken zerbrechlich und sie brauchen besondere Fürsorge und medizinische Betreuung, damit sie einen guten Start ins Leben haben: Frühgeborene, die im Singener Klinikum auf der Neugeborenenintensivstation betreut werden.

Um auf die besondere Situation von Frühgeborenen und deren Familien hinzuweisen, aufzuklären und hilfreiche Tipps zu geben, beteiligt sich das Klinikum Singen auch in diesem Jahr mit einer Aktion am Weltfrühchentag am 17. November. Von 14 bis 17 Uhr geben die Mitarbeiter des Perinatalzentrums und das Frühchenteam im Blauen Salon (2. Stock neben der Neonatologie) einen Einblick in ihre Arbeit mit Frühgeborenen und wollen die Bevölkerung für dieses Thema sensibilisieren. Die Aktion soll zeigen, was aus Frühchen werden kann, wenn sie optimal betreut werden. Deshalb haben auch viele Frühcheneltern, deren Kinder im Singener Perinatalzentrum betreut wurden, mit ihren Kleinen ihr Kommen zugesagt.

Auf die Besucher warten jede Menge Informationen an Stellwänden in Form von Bildern des Frühchentreffs, aber auch anhand von Texten und Postern oder direkt von den Ansprechpartnern. Unter anderem wird an einem Inkubator gezeigt, wie die Versorgung auf der Frühchenstation abläuft. Außerdem wird ein Kurzfilm gezeigt, der die Arbeit deutlich macht. Für die kleinen Gäste wird Kinderschminken angeboten. Bei Kaffee und Kuchen können sich die Besucher informieren und austauschen.

Jedes Jahr kommen 15 Millionen Babys zu früh zur Welt – rund 500.000 allein in Europa. Nur wenn die Geburt sicher verläuft und das Frühchen danach umfassend betreut wird, hat es eine Chance zu überleben und kann sich gesund entwickeln. Im Singener Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe (Level1) arbeiten die Frauenklinik und die Kinderklinik eng zusammen. Am Klinikum Singen werden pro Jahr über 1200 Geburten betreut. Auf der neonatologischen Intensivstation werden pro Jahr 400 Früh- und Reifgeborene betreut. Alle Behandlungsergebnisse sind nachzulesen unter www.kinderklinik-singen.de



RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz