Zur Startseite

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-2626

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz

Unternehmenskommunikation:

Andrea Jagode (Pressestelle)

Patric Schmidt (Webmaster)

Werner Merk (Werbung und Design)


Tel: 07731 89-1407 (Jagode)

Tel. 07731 89-1402 (Schmidt)

Tel. 07531 801-2020 (Merk)

E-Mail

"Engagiert und tatkräftig"

05.10.2018

HBK Radolfzell: Verabschiedung von Patientenfürsprecherin Ursula von Mackensen

Sie stoßen gemeinsam auf das wohl einer engagierten Frau an: (von links nach rechts) GLKN-Geschäftsführer Peter Fischer, Chefarzt Dr. Alexander Thoma, Claudia Hornung, Assistentin der Geschäftsführung, Chefarzt Dr. Sebastian Jung, Ursula von Mackensen, Pflegedienstleiterin Marlies Hafner und Seelsorgerin und Patientenfürsprecherin Annemarie Welte. Bild: wm
Sie stoßen gemeinsam auf das wohl einer engagierten Frau an: (von links nach rechts) GLKN-Geschäftsführer Peter Fischer, Chefarzt Dr. Alexander Thoma, Claudia Hornung, Assistentin der Geschäftsführung, Chefarzt Dr. Sebastian Jung, Ursula von Mackensen, Pflegedienstleiterin Marlies Hafner und Seelsorgerin und Patientenfürsprecherin Annemarie Welte. Bild: wm

(Radolfzell). Sie war eine Frau der ersten Stunde, kämpferisch und immer um das Patientenwohl und das Ansehen des Radolfzeller Krankenhauses bemüht: Ursula von Mackensen. Nach über 15 Jahren ehrenamtlichen Einsatz als Patientenfürsprecherin am Klinikum Radolfzell wurde sie nun aus diesem Amt verabschiedet, das sie gemeinsam mit der viel zu früh verstorbenen Dietlind Heilmann und mit Seelsorgerin Annemarie Welte tatkräftig ausgefüllt hatte. Zur Verabschiedung waren neben den Chefärzten des Klinikums auch GLKN-Geschäftsführer Peter Fischer und Oberbürgermeister Martin Staab gekommen. Staab würdigte Mackensens Wirken als für manchen „unbequem“, aber „nötig“. Mackensen versprach, sich auch weiterhin für die Belange des Radolfzeller Krankenhauses einzusetzen, wenn es nötig sei.

Patientenfürsprecher gibt es im Klinikum Radolfzell seit 15 Jahren, Ursula von Mackensen, durch ihr umtriebiges vielfaches Wirken in Radolfzell bestens bekannt, war von Beginn an eine engagierte Vermittlerin zwischen Klinikum und Patienten. Wurden die Patientenfürsprecher früher vom Gemeinderat bestellt, werden sie heute von der Geschäftsführung vorgeschlagen. Am Radolfzeller Klinikum wirkten die drei Patientenfürsprecherinnen bei der Einrichtung eines Abschiedszimmers, dem Ausbau der Barrierefreiheit in den Patientenbereichen und vor allem bei der Etablierung der Vortragsreihe Arzt-Patienten-Forum tatkräftig mit.

RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz